451 Millionen Dollar

14. Januar 2018 13:34; Akt: 14.01.2018 13:38 Print

20-​​jähriger Amerikaner knackt Mega-​​Jackpot

Über Nacht zum Millionär: Shane Missler aus Florida hat den zweitgrößten Gewinn der « Mega Millions»-Lotterie eingesackt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In seiner Heimat darf er noch nicht einmal Alkohl trinken, aber sein Kontostand ist schon der eines ganz Großen. Shane Missler (20) aus Florida knackte den Jackpot von 451 Millionen US-Dollar der «Mega Millions»-Lotterie, wie die Gesellschaft am Freitag bekanntgab.

Am 5. Januar kaufte sich Missler für 10 Dollar fünf Rubbellose, jetzt ist er Multimillionär. Wie es heißt, hat sich der junge Mann den Gewinn direkt auszahlen lassen, wodurch die Summe laut gesetzlichen Bestimmungen reduziert wird. Es bleiben ihm 282 Millionen Dollar auf dem Konto.

«Das ist erst der Anfang»

Kurz nach der Ziehung schrieb er auf Facebook: «Oh. My. God.» Seither hagelt es Glückwünsche und Ratschläge für Shane. Er selbst meldete sich mit einem Statement zu Wort: «Ich bin erst 20, aber ich hoffe, ich kann das Geld für meine Leidenschaften nutzen, meiner Familie helfen und der Welt Gutes tun.» Er habe einen Crash-Kurs in Finanzbuchhaltung bekommen und fühle sich überglücklich mit diesem Reichtum.

Der 20-Jährige scheint keine Bedenken zu haben, dass ihm die Situation über den Kopf wachsen könnte. Er kündigte diese Woche seinen Job und lässt seine Community in einem Facebook-Post wissen: «Dies ist erst der Anfang.»

(L'essentiel/bla)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.