Beide trugen Maske

22. Oktober 2020 11:29; Akt: 22.10.2020 11:42 Print

21-​​Jährige geht mit Mann an der Leine einkaufen

Eine junge Domina hat in einem US-Supermarkt für Aufsehen gesorgt, als sie beim Einkaufen einen angeketteten Kunden hinter sich herkrabbeln ließ.

storybild

Mit einem Mann an der Leine ging die 21-Jährige in einen Supermarkt. (Bild: Screenshot Twitter/@paultao)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit ihrem feuerrotem Haar, der knappen Kleidung samt riesigen Plateau-Stiefeln und den vielen Tattoos würde die 21-Jährige aus Los Angeles bereits für sich aus der Maße der Supermarktkunden hervorstechen, doch war sie an diesem Sonntag nicht alleine. Hinter ihr, an einer Stahlkette geführt, krabbelte ein erwachsener Mann in die Filiale. Sein Gesicht war unter einer ledernen Maske für alle verborgen.

Gemeinsam zog das ungewöhnliche Gespann alle Blicke auf sich. Viele Zeugen zückten auch gleich ihr Handy, um den bizarren Anblick damit festzuhalten. Einige der Fotos landeten auch gleich in den Sozialen Medien. Eins der Bilder, das von Twitter-User Paul Tao gepostet wurde, wurde in der Zwischenzeit schon mehr als 100.000 Mal mit «Gefällt mir» markiert.

Doch was hat es mit diesem Verhalten des Paares auf sich? Wie sich herausstellte, handelt es sich bei der jungen Frau um eine professionelle Domina names Mistress Lark. Die 21-Jährige, die selbst auf ihrer Instagram-Seite diesen und weitere Ausflüge mit ihren menschlichen «Haustieren» dokumentiert, hatte gegenüber Daily Dot eine ziemlich banale Erklärung für den skurrilen Auftritt: «Ich wollte einfach einen Saft haben». 

Ihren unterwürfigen Kunden, ein sogenannter «Sub» (von «submissive», engl.), habe sie kurzerhand mitgenommen, da sie sowieso mit ihm zu Freunden unterwegs gewesen sei.

«Wir haben viel Aufmerksamkeit und Kameras auf uns gezogen, aber die Sicherheitsleute haben uns reingelassen», erinnert sie sich. Doch auch wenn sie ohne Probleme in das Geschäft kamen, war der Rummel dem Manager dann aber wohl doch zu viel. Die Domina wurde wenig später aufgefordert, doch mitsamt ihrem menschlichen Hündchen schnellstens weiterzuziehen – mitsamt Smoothies im Wert von 24 Dollar, für die der erniedrigte Mann auch noch löhnen durfte.

Für Mistress Lark gehören solche Auftritte und wohl auch die Reaktioen darauf mittlerweile zum Alltag. Gegenüber Daily Dot, schildert die 21-Jährige, dass sie schon mit 18 Jahren zur Domina wurde. «Ich hatte bereits als Minderjährige ein paar Erfahrungen mit dem Rotlicht-Gewerbe, ich habe deshalb auch nicht lange gezögert». Nachdem sie im Alter von 17 Jahren wegen eines sexuellen Übergriffs in der Familie obdachlos geworden war, habe sie in einem Sex-Dungeon Zuflucht gefunden. «Dort hat meine Reise begonnen.»

(L'essentiel/rcp)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Flocki am 22.10.2020 13:39 Report Diesen Beitrag melden

    Wenigstens hatten alle ihre Masken an, und die Hundesteuer wird sie wohl auch bezahlt haben. Keine Gefahr für Mensch und Umwelt.

  • DeMeckerer am 22.10.2020 16:08 Report Diesen Beitrag melden

    Und das Fazit ? Bekloppte gibts überall ! Hauptsache er pinkelt niemandem ans Bein!

  • irgendeen am 22.10.2020 16:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hahhahahahahahah

Die neusten Leser-Kommentare

  • le canard enchaîné am 23.10.2020 16:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    domination

  • le lorrain luxembourgeois am 23.10.2020 15:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    si une femme était en laisse l'homme serait déjà derrière les barreau

  • @Le viet am 23.10.2020 15:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    L'éducation occidentale laisse vivre les gens comme ils le souhaitent! Heureusement! Si on comprend pas, c'est pas la faute aux autres.

  • @L. am 23.10.2020 15:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Progès?? C'est quoi???? Embarassant, non? :)

  • IchHabeHunger am 23.10.2020 13:55 Report Diesen Beitrag melden

    Entre deux promenades du toutou, faudrait qu'elle pense à se nourrir cette jeune femme... Ses jambes sont grosses comme des queues de cerises..