Chemie-Nobelpreis

03. Oktober 2018 12:29; Akt: 03.10.2018 13:08 Print

Drei Chemiker entschlüsseln Tricks der Evolution

Den drei Preisträgern für Chemie ist es gelungen, die Tricks der Evolution herauszufinden und für die Menschheit zu nutzen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Nobelpreis für Chemie geht in diesem Jahr zur Hälfte an Frances Arnold (USA) und zur anderen Hälfte an George Smith (USA) und Gregory Winter (Großbritannien) für ihre Beiträge zur Entwicklung einer grünen chemischen Industrie. Das teilte die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften am Mittwoch in Stockholm mit. Den drei Preisträgern sei es gelungen, Kontrolle über die Evolution zu gewinnen und dies für Zwecke zu verwenden, die der Menschheit größten Nutzen gebracht haben.

George Smith entwickelte eine Methode, bei der sogenannte Bakteriophagen – Viren, die Bakterien infizieren – genutzt werden, um neue Proteine entstehen zu lassen. Dieses Phagen-Display genannte Verfahren nutzte Gregory Winter zur Produktion neuer Pharmazeutika. Frances Arnold gelang es erstmals, Enzyme gezielt in eine gewünschte Richtung zu entwickeln. Solche Enzyme werden heute für die Herstellung zahlreicher Stoffe genutzt, etwa Biokraftstoffe und Pharmazeutika.

Literaturnobelpreis fällt dieses Jahr aus

Die höchste Auszeichnung für Chemiker ist derzeit mit umgerechnet rund 870.000 Euro (9 Millionen Schwedischen Kronen) dotiert. Die feierliche Übergabe der Auszeichnungen findet traditionsgemäß am 10. Dezember statt, dem Todestag des Preisstifters Alfred Nobel.

Am Freitag folgt die Bekanntgabe des diesjährigen Friedensnobelpreisträgers. Der Literaturnobelpreis fällt in diesem Jahr nach einem Skandal im Jurygremium aus. Dafür soll er 2019 an zwei Autoren vergeben werden.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • der Wurm im Mensch am 04.10.2018 07:18 Report Diesen Beitrag melden

    Beiträge zur Entwicklung der grünen chemischen Industrie ... Kontrolle über die Evolution! ?... u dies für Zwecke zu verwenden, die der Menschheit grossen Nutzen gebracht haben ?! wo wie was??? !!! ... bitte weiter erläutern ... da kann einen nur gruseln, wenn einer wie der Mensch Kontrolle über die Evolution hat, da er die ganze Erde verseucht hat mit seinen Giften gegen jegliches Grün u jedes kleine Insekt, das für den Fressneider Mensch sowieso nur Unding u Unkraut ist, obwohl er davon abhängig ist u die kleinen Tierchen mehr leisten für die Evolution als der menschliche Kleingeist! ...

Die neusten Leser-Kommentare

  • der Wurm im Mensch am 04.10.2018 07:18 Report Diesen Beitrag melden

    Beiträge zur Entwicklung der grünen chemischen Industrie ... Kontrolle über die Evolution! ?... u dies für Zwecke zu verwenden, die der Menschheit grossen Nutzen gebracht haben ?! wo wie was??? !!! ... bitte weiter erläutern ... da kann einen nur gruseln, wenn einer wie der Mensch Kontrolle über die Evolution hat, da er die ganze Erde verseucht hat mit seinen Giften gegen jegliches Grün u jedes kleine Insekt, das für den Fressneider Mensch sowieso nur Unding u Unkraut ist, obwohl er davon abhängig ist u die kleinen Tierchen mehr leisten für die Evolution als der menschliche Kleingeist! ...