Auf einer Schafs-Statue

19. Dezember 2017 08:10; Akt: 19.12.2017 08:10 Print

Passanten feuern Pärchen bei Sex auf Straße an

In Neuseeland filmte ein Fahrer mitten in der Nacht ein Paar, das offenbar nicht warten konnte, bis es zu Hause war.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Manchmal muss es eben schnell gehen: Mitten in der Nacht fuhr eine Gruppe von vier jungen Leuten durch die Straßen von Dunedin, als sie eine äußerst spannende Entdeckung machten. Die Freunde stießen auf ein Pärchen, dass offenbar keine Scheu vor Zuschauern hatte. Ganz im Gegenteil: Die beiden Liebesvögel fühlten sich offenbar durch ihr Publikum motiviert.

«Du bist mein, Junge!», rief einer der Zeugen dem Mann auf der Straße zu. Dieser winkte stolz zurück und ließ sich von seiner Aktivität nicht abbringen. Auch die Dame wirkte nicht peinlich berührt, während sie sich an eine Schafs-Statue lehnte.

«Was für eine Legende»

Die Polizei findet die Aufnahmen jedoch nicht sonderlich lustig. Nachdem die Bilder online auftauchten, riefen die Beamten die Bevölkerung dazu auf, solche Szenen sofort zu melden. Ansonsten könnten sie nicht gegen die Pärchen vorgehen, die die Straßen zu ihrem Liebesnest machen.

Auch in diesem Fall kommen die Turteltauben ungestraft davon, weil sich letzten Endes niemand über das Liebesspiel beschwerte. Der 23-jährige Zeuge meinte gegenüber Metro lediglich: «Was für eine Legende. Nur meine Mama fand es nicht witzig.»

(L'essentiel/slo)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.