Neuseeland

26. Juli 2017 07:32; Akt: 26.07.2017 07:35 Print

Wildhasen retten sich auf Schaf-​​Rücken

Drei von einem Hochwasser bedrohte Wildhasen kletterten in Neuseeland auf die Rücken von Schafen und ritten den Fluten davon.

storybild

Lassen sich ins Trockene tragen: Clevere Hasen auf den Rücken der Schafen. (22. Juli 2017)

Zum Thema

Drei Wildhasen sind in Neuseeland vor Hochwasser geflohen, indem sie auf die Rücken mehrerer Schafe kletterten und den Fluten davonritten. Er sei bereits seit seinem 15. Lebensjahr Landwirt, aber sowas habe er noch nie gesehen, berichtete der 64-jährige Ferg Horne. Er hatte die Hasen am Samstag entdeckt, als er ein Schaf seines Nachbarn aus dem Hochwasser in der Nähe der Stadt Dunedin auf der Südinsel Neuseelands retten wollte. Er habe die Schafherde auf eine Anhöhe geführt, so Horne.

Die Hasen hätten noch eine Weile auf den Rücken der Schafe gesessen, berichtete der Landwirt. Anschließend hätten sich die durchnässten Langohren vor dem Wasser auf eine Hecke gerettet. Alle Hasen – und auch Schafe – hätten überlebt, sagte Horne.

(L'essentiel/chk)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gru am 26.07.2017 17:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Äus Déieren sin nëtt sou domm ! Dëss Geschicht huet mir Fréed gemaach :-)

Die neusten Leser-Kommentare

  • Gru am 26.07.2017 17:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Äus Déieren sin nëtt sou domm ! Dëss Geschicht huet mir Fréed gemaach :-)