Ausserirdische?

30. Juni 2020 13:51; Akt: 30.06.2020 13:51 Print

Oktopus-​​artige Aliens auf dem Jupitermond

Die bisherigen Vermutungen werden immer konkreter: Forscher fanden nun neue Hinweise auf außerirdisches Leben auf dem Jupitermond Europa.

storybild

Forscher fanden neue Hinweise, dass es auf dem Jupitermond Europa tatsächlich außerirdisches Leben geben könnte. (Bild: iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Existiert außerirdisches Leben doch viel näher an unserem Heimatplaneten Erde als bisher vermutet? Ein Forscherteam des NASA Jet Propulsion Laboratory im kalifornischen Pasadena fand nun neue Hinweise darauf, dass der Jupitermond «Europa» Aliens beherbergen könnte. 

Europa besitzt nicht nur eine sauerstoffreiche Atmosphäre, sondern auch einen Ozean, der sich unter einer über 17 Kilometer langen dicken Schicht aus Eis verbirgt. Durch neue Daten von Hubble Weltraumteleskops gelangten die Wissenschaftler zu erstaunlichen Erkenntnissen: «Wir nahmen an, dass der Ozean sehr schwefelhaltig sein könnte. Unsere Simulationen legen jedoch nahe, dass das Wasser höchstwahrscheinlich chloridreich geworden ist. Mit anderen Worten, seine Zusammensetzung ähnelt den Ozeanen auf der Erde», erklärt Dr. Mohit Melwani Daswani, Geochemiker der NASA. 

Oktopus-artige Kreaturen

Ergebnisse, die eine spannende Theorie um den Jupitermond zu untermauern scheinen: Seit Jahren spekulieren renommierte Wissenschaftler weltweit über Aliens auf Europa. Erst vor Kurzem teilte auch Monica Mary Grady, eine der führenden Weltraumforscherinnen Großbritanniens, ihre Einschätzung: Demnach sei es «nahezu Gewissheit, dass es auf Europa Leben unter dem Eis gibt». Dabei soll es sich um Kreaturen handeln, die sowohl in ihrem Erscheinungsbild als auch ihrer Intelligenz mit Oktopussen vergleichbar sind.

Die neuen Erkenntnisse zu Europa lassen ein derartiges Szenario nun noch wahrscheinlicher erscheinen, so das Forscherteam: «Europa ist eine unserer besten Chancen, Leben in unserem Sonnensystem zu finden», so Daswani.

(L'essentiel/kiky)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • jimbo am 30.06.2020 15:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Also just well et do Sauerstoff a Waasser gett, ass dat en Zeechen dass do Oktopussarteg Viecher sinn....

  • Arme Arbeiter gibt es auch in Luxemburg am 30.06.2020 18:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vielleicht haben wir die Heimat vom Spaghettimonster entdeckt ;-)

  • TontonB am 01.07.2020 01:19 Report Diesen Beitrag melden

    Et ils emballent aussi le chocolat dans le papier alu ?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Observer am 01.07.2020 08:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Corona hat auch Tentakel wie ein Octopus um sich zu vermehren auch in Europa.

  • TontonB am 01.07.2020 01:19 Report Diesen Beitrag melden

    Et ils emballent aussi le chocolat dans le papier alu ?

  • irgendeen am 30.06.2020 20:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Richteg Forscher an Wessenschaftler soen nemmen dass et eppes gett wann et sech kloer beweisen an ertesten leisst. Dei Fra as eng Schande vir hieren Berufsstand! Et gett nach emmer keng Beweiser vir irgendwelcht Liewen.

  • Fallen Angel am 30.06.2020 18:50 Report Diesen Beitrag melden

    Faut arrêter de regarder trop de science-fiction et de rêver les scientifiques !!! Nous sommes biens seuls dans la galaxie !!!

    • Raising Angel am 01.07.2020 01:29 Report Diesen Beitrag melden

      Ah vraiment? Avec ces billions et billions d’exoplanetes? Tu dois croire un ami imaginaire toi...

    • bada dum am 01.07.2020 07:56 Report Diesen Beitrag melden

      ben oue par c que tu le pretend on va te croire oh grand professeur

    • SCHWARZ am 01.07.2020 08:34 Report Diesen Beitrag melden

      Oui Dieu a crée la terre et l'homme et l'univers ;-)

    • nathalie am 01.07.2020 15:13 Report Diesen Beitrag melden

      Il y a déjà tellement de cons sur cette terre et sur ce site , espérons qu'il n'y en ai pas ailleurs ...

    einklappen einklappen
  • Arme Arbeiter gibt es auch in Luxemburg am 30.06.2020 18:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vielleicht haben wir die Heimat vom Spaghettimonster entdeckt ;-)