Lotto-Könige

08. November 2017 10:42; Akt: 08.11.2017 10:41 Print

VW-​​Mitarbeiter knacken Jackpot – und kündigen

Wer hat nicht schon davon geträumt: Millionen im Lotto gewinnen und den Job hinschmeißen. Für eine hessische Tippgemeinschaft ist der Traum wahr geworden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema

Drei Angestellte des hessischen VW-Werks Baunatal bei Kassel haben laut der «Hessischen Niedersächsischen Allgemeinen» (HNA) mehrere Millionen Euro gewonnen. Mindestens zwei der glücklichen Gewinner hätten anschließend gekündigt, berichtet das Blatt.

Ob der dritte im Bunde auch seine Kündigung eingereicht hat, ist nicht bekannt. Alle drei Lotto-Millionäre sollen älter als 50 Jahre alt sein. Ziemlich niedergeschlagen dürfte ein Vierter im Bunde sein, der kurz vor dem Millionen-Gewinn aus der Tippgemeinschaft ausgestiegen war. Immerhin zeigten sich seine Kollegen großzügig: Die Millionäre sicherten ihm dem Bericht zufolge 100.000 Euro von ihrem Gewinn als Trostpflaster zu.

Der Konzern VW bestätigte den Bericht gegenüber Hessenschau.de: «Ich weiß, dass wir am Wochenende die Anfrage bekommen haben. Die Gewinner gibt es», sagte ein Sprecher. Sollten die Lotto-Könige jemals wieder Lust auf Arbeit bekommen, könnten ihnen die Türen bei VW wieder offen stehen, da es manchmal eine Rückkehrklausel gibt. Diese Möglichkeit bestünde, wenn jemand aus familiären Gründen oder wegen einer Weltreise eine Auszeit nehmen wolle, sagte ein Insider zur HNA.

(L'essentiel/mlr)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.