Flohmarkt-Schatz

04. März 2021 07:43; Akt: 04.03.2021 07:56 Print

35-​​Dollar-​​Schale wird für 500.000 Dollar versteigert

Ein Mann kaufte eine Schale auf einem Flohmarkt für 35 Dollar. Er fand sie so speziell, dass er ein paar Bilder davon zur Bewertung an ein Auktionshaus schickte – mit Erfolg.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Mann aus dem US-Staat Connecticut hatte ein gutes Auge, als er auf einem Flohmarkt in New Haven eine kleine – auf den ersten Blick unscheinbare – Schale kaufte. Er zahlte 35 Dollar dafür. Der Käufer muss sich aber wohl gewundert haben, ob das Schüsselchen nicht vielleicht etwas mehr wert sei, denn er fotografierte es und schickte die Bilder an das Aktionshaus Sotheby’s. Er wünsche sich eine Bewertung, gab der Mann an.

«Wir hatten sofort ein sehr, sehr gutes Gefühl», sagt Angela McAteer, Leiterin der chinesischen Kunstabteilung bei Sotheby's, zu «CNN». Bei näherer Betrachtung stellten die Spezialisten für antike Gegenstände fest, dass die Schale aus dem Hof des chinesischen Kaisers Yongle stammt, dem dritten Kaiser der chinesischen Ming-Dynastie. Das Gefäß dürfte nach Einschätzung der Experten zwischen 1403 und 1424 hergestellt worden sein. Es gibt nur noch sechs weitere solche kostbaren Schalen.

Eine ganz besondere «Lotusschale»

Die Spezialisten bei Sotheby's sind sich der Echtheit sicher: Die Schale sei eine sogenannte Lotusschale, die an der unverwechselbaren kobaltblauen Färbung und der besonderen Porzellantechnik zu erkennen sei. «Die Schale hat eine einzigartige, seidige Glasur», sagte Angela McAteer. Dieses Verfahren «wurde in künftigen Dynastien nie wiederholt.» Der Wert des Gegenstands: zwischen 300.000 und 500.000 Dollar – fast das 14.300-fache des Betrags, den der Käufer auf dem Flohmarkt bezahlt hatte.

Der Mann, dessen Identität nicht bekannt ist, hat laut McAteer zumindest «nicht über den Kaufpreis von 35 Dollar gefeilscht». Die Schale wird am 17. März versteigert.

(L'essentiel/Karin Leuthold)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Net ganz fix am 04.03.2021 13:27 Report Diesen Beitrag melden

    Deppen, die so viel Geld für sowas bieten...Nur weil i-ein Depp sagt, dass die soviel wert is... Sollten es lieber spenden.. alle krank

Die neusten Leser-Kommentare

  • Net ganz fix am 04.03.2021 13:27 Report Diesen Beitrag melden

    Deppen, die so viel Geld für sowas bieten...Nur weil i-ein Depp sagt, dass die soviel wert is... Sollten es lieber spenden.. alle krank