In Valencia

14. Mai 2019 18:05; Akt: 14.05.2019 18:11 Print

35-​​Jähriger crasht BMW mit Tempo 185 in der Stadt

Der Fahrer kam mit dem Höllentempo am Bürgersteig an, krachte gegen eine Straßenlaterne und krachte in zwei Palmen. Er wurde mit schwersten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Zum Thema
Fehler gesehen?

In der spanischen Stadt Valencia hat sich in den frühen Morgenstunden des Montags ein spektakulärer Unfall ereignet. Der Motorblock wurde durch die Wucht des Aufpralls meterweit durch die Luft geschleudert, die Karosserie kam auf der gegenüberliegenden Seite zum Stehen.

Mit 185 Stundenkilometern war der Fahrer im Tunnel «Pius XII» unterwegs, als er geblitzt wurde. Er verlor am Montagmorgen die Kontrolle über seinen BMW 4, raste gegen den Gehsteig und krachte in eine Straßenlaterne, dabei hob das Auto laut der Zeitung El Espanol ab und entwurzelte zwei Palmen.

Sein Luxusauto wurde durch den Aufprall in mehrere Teile zerfetzt, neun parkende Autos zerstört. Der 35 Jahre alte Fahrer wurde nach Reanimation in das Krankenhaus La Fe mit schwersten Verletzungen gebracht.

(L'essentiel/Red)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.