Alpen-Gebiet

27. August 2018 13:42; Akt: 27.08.2018 14:24 Print

40 Zentimeter Neuschnee -​​ und das im August!

Nach einer wochenlangen Hitzewelle kam es in den Alpen zu einem überraschenden Wintereinbruch. Auf manchen Bergen fiel bis zu 40 Zentimeter Neuschnee.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema

Auf die Hitzewelle folgte Schnee: Bei einem Wettersturz ist am Wochenende viel Schnee in den österreichischen Bergen gefallen. Auf den Messstationen am Sonnblick und auf der Rudolfshütte in den Hohen Tauern lagen rund 40 Zentimeter Neuschnee, berichtete die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) am Sonntag. Tags darauf war die weiße Pracht aber großteils wieder weggeschmolzen.

Einige höher gelegene Bergstraßen von Tirol bis in die Steiermark waren nach Schneefällen – zumindest vorübergehend – nicht passierbar. Auch auf der Villacher Alpe und in Bad Gastein gab es den ersten Schnee. Heftige Niederschläge wurden in Kärnten, Osttirol und in den südlichen Regionen von Salzburg verzeichnet, wo binnen 24 Stunden Regenmengen zwischen 50 und 100 Millimeter zusammenkamen.

Auch auf Deutschlands höchstem Berg, der Zugspitze (2962 Meter), lagen am Sonntagmorgen zehn Zentimeter Neuschnee.

Weitere Bilder vom August-Schneegestöber in den Alpen finden Sie in der Bildergalerie.

(L'essentiel/dpa/jt)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dimitrij am 27.08.2018 15:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Erderwiermung?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Dimitrij am 27.08.2018 15:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Erderwiermung?

    • Wéi all aaner Idiot am 28.08.2018 14:50 Report Diesen Beitrag melden

      Du huess erëm näischt verstannen!

    einklappen einklappen