Überfüllte Krankenhäuser

14. September 2021 07:22; Akt: 14.09.2021 17:19 Print

43 Kliniken wiesen Mann ab – starb an Herzinfarkt

Weil im US-Bundesstaat Alabama die Intensivstationen voll mit Covid-Patienten sind, musste sich ein Mann 320 Kilometer von seinem Wohnort entfernt behandeln lassen. Und starb.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nachdem ein Mann einen Herzinfarkt erlitt, starb er rund 320 Kilometer entfernt von seinem Wohnort in Cullman im US-Bundesstaat Alabama. Zuvor hatten ihn rund 43 Krankenhäuser wegen voller Covid-Stationen abgewiesen. Dies berichtet die US-Zeitung «Cullman Times». Der Antiquitätenhändler hatte am 23. August einen Herzstillstand erlitten und starb am 1. September in einem Krankenhaus in Mississippi – nur drei Tage vor seinem 74. Geburtstag.

Nachdem er sich an den Notruf in seiner Heimatstadt gewendet hatte, beginnen die Rettungskräfte, ein freies Krankenhausbett für Herzkranke zu suchen. Doch insgesamt 43 Krankenhäuser in rund drei Bundesstaaten weisen die Anfrage zurück.

Freies Krankenhausbett rund 320 Kilometer entfernt vom Wohnort des Mannes

Schließlich findet sich ein freies Bett im Rush Foundation HoKrankenhaus in Meridian, im US-Staat Mississippi, rund 320 Kilometer vom Wohnort des Herzkranken.

In seinem «Nachruf» schreibt seine Familie nun, dass die Krankenhäuser im ganzen Süden mit Covid-19-Patientinnen und -Patienten überfüllt waren. Er hätte niemandem gewünscht, das durchzumachen, was seine Familie durchgemacht hätte. Zudem ruft die Familie im Nachruf weiter dringend dazu auf, sich gegen Covid-19 impfen zu lassen.

(L'essentiel/sys)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • jimbo am 14.09.2021 09:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Taucht deen dann och elo an de Statistiken op: “Duerch Corona gestuerwen“ ?

    einklappen einklappen
  • Pia am 14.09.2021 10:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wéi schlëmm :( daat deet mer leed fir de Mann a seng Famill an ass duerch näischt z'entschëllegen!

  • Frënz am 15.09.2021 06:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Traurëg all Staat op der Welt haut kann nët méi fir seng eegen Bierger suergen. Ganz schlëmm esou ëppes!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Resident Evil am 15.09.2021 10:22 Report Diesen Beitrag melden

    @Jimbo nein der gehört in die Statistik der Kollateralschäden der durch Antivaxxer unötig überfüllten Intensivstationen.

  • Frënz am 15.09.2021 06:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Traurëg all Staat op der Welt haut kann nët méi fir seng eegen Bierger suergen. Ganz schlëmm esou ëppes!

    • @Frënz am 15.09.2021 08:55 Report Diesen Beitrag melden

      Zënter wéini suergt e Politiker sëch ëm ais Gesondheet?? Daat gouf et an der ganzer Geschicht nach net!!

    einklappen einklappen
  • asi am 14.09.2021 13:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @Ded weder longekriebs nach ennerernährung gin ech engem weider wann ech em an d gesicht houschten oder neitsen do ass deen klengen a feinen Ennerscheed weisou hei Äppel mad Bire verglach gin

    • @asi am 15.09.2021 08:54 Report Diesen Beitrag melden

      An?? 99 % hun Coviderkrankung iwwerliewt so??

    einklappen einklappen
  • Ded am 14.09.2021 10:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Weivill sin der krank durch femmen, den recht kenn der ierch denken

    • @Ded am 14.09.2021 12:36 Report Diesen Beitrag melden

      wéivill stierwen der all Joër un Honger mais bon daat interesséiert déi brav Schoof jo net, se si jo net concernéiert a kréie brav hier paie am Télétravail...

    • Le raisonnable am 14.09.2021 13:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @@Ded an trotzdem ass lescht joer TROTZ Quarantän méi Leit un Corona gestuerwen als duerch Honger weltwäit! Wéivill Leit stierwen dann all Joer duerch Honger? Wéivill sinn dann lo duerch Corona gestuerwen? Oder well dir 'jo sou e Schlauen géigeniwwer déi Schäffchen sidd', wéivill sinn dann zu Lëtzebuerg duerch Honger gestuerwen an wéivill durch Corona? Hall se dach einfach, dir hudd näischt am Bier.

    • @Le raisonnable am 15.09.2021 08:53 Report Diesen Beitrag melden

      Daat heescht dir hudd naicht an DER Bier! Hudd dir dann Autopsien gemeet datt dir wësst ob all déi Lait duerch Corona gestuerwe sen?? Et stierwen all Joër Milliounen Lait un Honger an duerch den Aids mais daat interesséiert dech jo anscheinend net...

    • Resident Evil am 15.09.2021 10:34 Report Diesen Beitrag melden

      @@le raisonnable hei zu Lëtzebuerg kommen am Moment Leit mat Kriibs net bei den Dr. an ee Koup Kriibsen gin net endeckt. Leit mat aaneren chroneschen Krankheeten, wéi Diabetis kréien hier rdv op nächst Joer verreckelt waat hieren Zoustand verschlemmert! an virwaat? Well ee puer "Obgeklärter" mengen se missten sech net impfen loossen, awer keen Problem domat hun Ambulanz ze ruffen wenn se keng Loft méi kréien.

    einklappen einklappen
  • décke lärry am 14.09.2021 10:53 Report Diesen Beitrag melden

    spéitstens säit trump wësse mer dass usa en drëttwelt-land as. sou situatioune wéi déi do weisen et nees ganz genee. sie hun näischt am grëff a sie kréien näischt an d'reih.

    • @dëcke lärry am 15.09.2021 08:53 Report Diesen Beitrag melden

      Net wéi mir gell??

    einklappen einklappen