Mailand

30. August 2021 07:10; Akt: 30.08.2021 07:10 Print

70 Familien aus brennendem Gebäude evakuiert

In einem Hochhauses in Mailand ist ein Feuer ausgebrochen, das sich zu den unteren Stockwerken durchgefressen hat. Alle Bewohner konnten rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein 20-stöckiges Wohnhaus in Mailand ist am Sonntag von einem Großbrand verwüstet worden. Das Feuer brach nach Angaben der Feuerwehr am späten Nachmittag in den oberen Etagen des Gebäudes am südlichen Stadtrand aus und fraß sich anschließend bis zu den unteren Stockwerken durch. Opfer gab es offenbar nicht.

Die etwa 70 Familien, die in dem Gebäude lebten, seien telefonisch kontaktiert worden. «Es gibt keine Berichte über vermisste Personen», teilte die Feuerwehr weiter mit.

Die Feuerwehrleute seien von Wohnung zu Wohnung gegangen und hätten die Türen eingeschlagen, um sicherzugehen, dass niemand in den Wohnungen sei, sagte Mailands Bürgermeister Giuseppe Sala dem «Corriere della Sera». Die Behörden seien zuversichtlich, dass die Bewohner rechtzeitig vor den Flammen fliehen konnten.

Der Zeitung zufolge erlitten rund 20 Mieterinnen und Mieter leichte Rauchvergiftungen. Die Feuerwehr war mit dutzenden Löschzügen im Einsatz.

(L'essentiel/AFP/chk)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.