Tierquälerei

30. August 2019 15:56; Akt: 30.08.2019 15:56 Print

73-​​Jähriger bindet Hund an Auto fest und fährt los

Diese Fotos sorgen für Aufregung im Netz! Ein 73-Jähriger schleift seinen Hund hinter seinem Auto her. Er wird wegen Tierquälerei verhaftet.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein 73-jähriger Mann wurde in Rethymno auf der griechischen Insel Kreta wegen Tierquälerei verhaftet. Der Senior hatte einen Hund an die Hinterseite seines Autos gebunden. Dann fuhr er los und schleifte den wehrlosen Vierbeiner hinter sich her.

Tierschützer Takis führt auf Kreta eine Rettungsstation für Hunde (Takis Shelter non profit organisation) und bemerkt die Misshandlung. Er fotografiert das Auto plus Kennzeichen, veröffentlicht die Bilder auf Facebook und alarmiert die Polizei. Die Beamten forschen den 73-Jährigen Tierquäler rasch aus und verhaften ihn.

Laut griechischen Medien gibt der Senior gegenüber der Polizei an, dass es sich bei dem Hund um einen Streuner handelt, den er im Feld gefunden hat. Er habe den Vierbeiner nur davon abhalten wollen Schafe in der Gegend zu essen und von wütenden Bauern erschossen zu werden.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Julie am 30.08.2019 19:30 Report Diesen Beitrag melden

    Die Kirche predigt einst "macht euch die Welt untertan" das hat zur Folge dass der Mensch davon ausgeht er stehe über allem. Jedes Lebewesen sollte die gleichen Rechte haben, wer sowas einem Tier zufügt würde das gleiche mit einem Kind tun , wenn die Gesetze dieses nicht schützen würde. Es müssen endlich entsprechende Gesetze für die Rechte der Tiere her !

    einklappen einklappen
  • punisher am 30.08.2019 17:27 Report Diesen Beitrag melden

    do the same for him !!!

    einklappen einklappen
  • evident am 02.09.2019 14:05 Report Diesen Beitrag melden

    faut vraiment être à coté de la plaque pour faire ça ... cet homme même avec son age avancé mérite la taule ...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • evident am 02.09.2019 14:05 Report Diesen Beitrag melden

    faut vraiment être à coté de la plaque pour faire ça ... cet homme même avec son age avancé mérite la taule ...

    • @evident am 02.09.2019 14:40 Report Diesen Beitrag melden

      et ceux qui tuent les animaux que vous mangez?

    einklappen einklappen
  • sandra am 02.09.2019 12:48 Report Diesen Beitrag melden

    Prison direkt

  • Metwurst am 02.09.2019 08:49 Report Diesen Beitrag melden

    C'est devenu une mode...il faut vraiment punir tous ces actes de cruauté envers les animaux et ...les humains. PS: et pourtant je ne suis pas vegan.

  • Mr Crabs am 01.09.2019 09:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    man sollte das 73 jährige Tier einschläfern.

    • @ Mr Crabs am 02.09.2019 12:06 Report Diesen Beitrag melden

      und sie sind Veganer und setzen sich für die Tierrechte ein, nehme ich mal an oder?

    einklappen einklappen
  • Julie am 30.08.2019 19:30 Report Diesen Beitrag melden

    Die Kirche predigt einst "macht euch die Welt untertan" das hat zur Folge dass der Mensch davon ausgeht er stehe über allem. Jedes Lebewesen sollte die gleichen Rechte haben, wer sowas einem Tier zufügt würde das gleiche mit einem Kind tun , wenn die Gesetze dieses nicht schützen würde. Es müssen endlich entsprechende Gesetze für die Rechte der Tiere her !

    • Carlo am 30.08.2019 22:10 Report Diesen Beitrag melden

      Ich denke, so wie wir mit Klimaproblematik, Luftverschmutzung, Waldbrände, Mikroplastik, Ressourcenübernutzung dran sind, hat der Mensch sich wirklich an die Bibel gehalten. Die Kirche - falls es die noch gibt - plagt sich mit ihren eigenen Sünden herum.

    einklappen einklappen