Rund um den Globus

12. Dezember 2017 16:59; Akt: 12.12.2017 17:02 Print

An was erinnern diese Pools denn bloß?

Manche sind eckig, andere sind rund. Und andere Schwimmbecken, nun, die sehen aus wie Geschlechtsteile. Eine Kollektion.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Hat man es einmal erkannt, wird man das Bild nicht mehr los: Unzählige Schwimmbecken dieser Welt haben die Form eines Phallus. Auf Instagram machen sie unter dem Hashtag #penispool die Runde. Man findet sie demnach genauso in Mexiko und Spanien wie in Thailand oder den USA – also schlichtweg rund um den Globus.

Kürzlich über das Phänomen berichtet hat The Sun. Dort ist man davon überzeugt, dass es kein Zufall ist, dass so viele Pools eine unfreiwillige Ähnlichkeit mit dem männlichen Geschlechtsteil aufweisen.

Schwimmbecken verfügten über unterschiedlich tiefe Stellen. «So bildet sich ein breiterer, seichter Teil, und die Pools neigen zu einer Ausbuchtung, die einer Eichel gleicht», mutmaßt die britische Zeitung. Zudem seien oftmals Jacuzzis in die Schwimmanlage eingebaut, die aus der Hauptstruktur herausragten und an Hoden erinnerten.

Auch auf der Fotoplattform Imgur und in anderen Foren wurden dem Thema schon zahlreiche Einträge gewidmet. Sehen Sie die schönsten Fotos in der Bildstrecke.

Haben Sie auch schon in einem Penis-Pool geplanscht? Benutzen Sie das Formular, um uns ein Bild zu schicken!

(L'essentiel/sei)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Irma du Portugal am 12.12.2017 20:10 Report Diesen Beitrag melden

    Je ne vois pas...franchement.

  • Charlies G am 13.12.2017 13:21 Report Diesen Beitrag melden

    Je préfère que mon enfant vois cela plutôt qu'un jeu de guerre ou de tuerie (( autorisé par les gouvernements ET CSA ))

Die neusten Leser-Kommentare

  • Charlies G am 13.12.2017 13:21 Report Diesen Beitrag melden

    Je préfère que mon enfant vois cela plutôt qu'un jeu de guerre ou de tuerie (( autorisé par les gouvernements ET CSA ))

  • Irma du Portugal am 12.12.2017 20:10 Report Diesen Beitrag melden

    Je ne vois pas...franchement.