Mops im Knast

18. Juli 2018 19:10; Akt: 18.07.2018 20:06 Print

«Das passiert, wenn man von Zuhause weg läuft»

Der Mops mit dem Namen «Bean» irrte durch die Gärten. Die Polizei griff ihn auf und suchte per Mugshot nach seinem Herrchen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Das passiert, wenn man von Zuhause weg läuft. Dieser Kerl wurde festgenommen, als er sich durch die Hinterhöfe schlich.» Mit diesem Facebook-Post startete die Polizei von Cape May im US-Bundesstaat New Jersey am Montag einen Zeugenaufruf. Der Verdächtige: Ein ausgebüxter Mops namens «Bean». Unter dem Hashtag #pugmug ging der Facebook-Beitrag der Ermittler viral.

Dank des Polizeifotos konnten die Besitzer des flüchtigen Mops schnell ausfindig gemacht werden. Die Polizei erzählt auf Facebook: «Der Hund wurde gegen Kaution freigelassen.»

Kaution in Form von Keksen

Die Kaution sei in Form von Keksen bezahlt worden, schreibt die Polizei von Cape May unter ein Bild eines grinsenden Polizisten, der in der einen Hand den Mops «Bean» und in der anderen eine Tüte mit der Aufschrift «Peanut Butter» hält.

(L'essentiel/sil)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.