Rockefeller Center

01. Dezember 2017 19:27; Akt: 01.12.2017 19:30 Print

Endlich leuchtet der riesige Weihnachtsbaum

Er ist 23 Meter hoch und zählt 50.000 Lichter: der berühmte Weihnachtsbaum vor dem Rockefeller Center in New York. Jetzt wurde er angeknipst.

Der gigantische Weihnachtsbaum steht vor dem Rockefeller Center in New York. (Video: AFP)

Zum Thema

Nirgends wird Weihnachten so kommerziell, kitschig und gigantisch inszeniert wie in den USA. Dazu gehört auch der riesige Weihnachtsbaum vor dem Rockefeller Center in New York. In diesem Jahr ist die Fichte rund 23 Meter hoch. Der zwölf Tonnen schwere Baum ist mit 50.000 LED-Leuchten verziert. Dazu braucht es rund zehn Kilometer Kabel.

In der Nacht auf Freitag hat New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio den gigantischen Baum bei einer großen Zeremonie angeknipst (siehe Video). Dem Spektakel wohnten tausende Zuschauer bei, NBC übertrug es live. Wenn nach den Weihnachtsferien das Licht erlischt, wird das Holz des Baumes der Hilfsorganisation Habitat for Humanity gespendet.

Ein Baum mit Tradition

Der Christbaum vor dem Rockefeller Center hat eine lange Tradition. Diese begann offiziell im Jahr 1933 mit der Eröffnung der Rockefeller Plaza. Inoffiziell begann der Brauch aber schon zwei Jahre früher, als Arbeiter während der Bauphase eine rund sechs Meter hohe Weihnachtstanne aufstellten.

Der höchste Baum geht zurück aufs Jahr 1999. Damals mass der XXL-Weihnachtsbaum 30 Meter. (sas)

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.