Monsterspinne

15. August 2017 15:38; Akt: 15.08.2017 15:38 Print

Frau spielt mit vogelfressender Gift-​​Spinne

Eine vogelfressende Spinne krabbelt auf dem Arm einer Frau herum – und diese hat allem Anschein nach keine Angst, sondern Spaß daran.

(YouTube/Viral Hog)

Zum Thema

Insbesondere Frauen sind dafür bekannt vor Spinnen, egal welcher Größe, panische Angst zu haben und bei deren Anblick schreiend das Weite zu suchen. Anders nun eine Dame aus Florida: Sie lässt seelenruhig eine Riesespinne auf ihrem Arm herumkrabbeln.

Bei dieser Spinne handelt es sich allerdings nicht um irgendeine Spinne, sondern um die giftige, goldene Radnetzspinne. Auf ihrem Speiseplan stehen normalerweise Vögel und Fledermäuse. Die Spinne webt massive Netze, in denen sich ihre Beute verheddert und nicht mehr flüchten kann. Dann heißt es «Guten Appetit» für die goldene Radnetzspinne. Das alles scheint die Dame im Video allerdings nicht abzuschrecken.

Zuhause sind diese niedlichen Tiere in einer ganzen Reihe an Ländern wie zum Beispiel Australien, China und Brasilien. Die Spinnen können ihre Beute zustäzlich auch noch mit Gift betäuben – für Menschen ist dieses jedoch ungefährlich. Der Mensch fällt glücklicherweise nicht ins Beuteschema der Spinnentiere. Damit ist auch die Dame im Video außer Gefahr und es gibt keinen Grund zur Panik.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Human am 15.08.2017 21:54 Report Diesen Beitrag melden

    Naja, mutig oder eher lebensmüde?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Human am 15.08.2017 21:54 Report Diesen Beitrag melden

    Naja, mutig oder eher lebensmüde?

    • @human am 16.08.2017 12:10 Report Diesen Beitrag melden

      Erst mal Artikel lesen, und dann kommentieren. Das Gift ist ungefährlich für Menschen, also nichts mit lebensmüde, nicht mal mutig.

    einklappen einklappen