Georgia, USA

10. November 2017 07:00; Akt: 09.11.2017 21:22 Print

Jugendliche zünden Welpen an

Zwei Jugendliche haben einen Welpen in einen Mülleimer geworfen und in Brand gesetzt. Glücklicherweise beobachtete sie jemand.

Der Welpe wurde mit Verletzungen und einer Rauchvergiftung in eine Tierklinik eingeliefert. (Video: Tamedia/Savannah-Chatham Metropolitan Police Department via Storyful/WTOC)

  • Artikel per Mail weiterempfehlen
Zum Thema

Ein Sicherheitsmann beobachtete in Savannah, Georgia, wie zwei Jugendliche etwas in einen Mülleimer warfen, dieses anzündeten und davonrannten. Als er zum Eimer ging, um nachzuschauen, entdeckte er darin einen Welpen.

Der Wachmann alarmierte sofort die Polizei, die dabei half, das Tier zu retten. Sie brachten den Welpen mit Verbrennungen und einer Rauchvergiftung in eine Tierklinik. Dort wird der Hund nun aufgepäppelt und erholt sich lautlokalen Medienberichten gut von seinen Verletzungen. Die Polizei fahndet noch nach den beiden Tätern.

(L'essentiel/ap/)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • marre des salopar am 12.11.2017 15:29 Report Diesen Beitrag melden

    Maison de redressement jusqu'à 21 ans et basta

  • Sandra Edison am 12.11.2017 18:39 Report Diesen Beitrag melden

    C’est totalement débile et ignoble

  • Pia am 12.11.2017 18:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Do feelen engem dei passendst Wierder .. gidd Iech begruewen ):

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sandra Edison am 12.11.2017 18:39 Report Diesen Beitrag melden

    C’est totalement débile et ignoble

  • Pia am 12.11.2017 18:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Do feelen engem dei passendst Wierder .. gidd Iech begruewen ):

  • marre des salopar am 12.11.2017 15:29 Report Diesen Beitrag melden

    Maison de redressement jusqu'à 21 ans et basta

  • Mischi am 10.11.2017 16:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Aarm Geeschter