Hessen (D)

10. April 2018 10:20; Akt: 10.04.2018 11:08 Print

«Kampfhund» beißt Baby in den Kopf – tot

In Hessen hat ein Familienhund einem Säugling in den Kopf gebissen. Der Junge ist wenig später im Krankenhaus gestorben.

storybild

Eine Luftaufnahme von Bad König. (Bild: Badkoenig.de)

Zum Thema

Ein sieben Monate altes Baby ist in Hessen nach einem Hundebiss gestorben. Der Hund der Familie biss den Jungen am Montagabend in den Kopf, wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Dienstag in Darmstadt mitteilten.

Die Rettungskräfte brachten das Kind in ein Krankenhaus, wo sein Zustand zunächst stabil war. Am späten Montagabend starb der Säugling jedoch.

Staffordshire-Mischling ins Tierheim gebracht

Der Vorfall ereignete sich in der Wohnung der Familie in Bad König. Die genauen Umstände waren zunächst noch unklar. Der Hund, bei dem es sich nach ersten Erkenntnissen um einen Staffordshire-Mischling handeln könnte, wurde in ein Tierheim gebracht.

Erst in der vergangenen Woche hatte ein solcher Kampfhund in Hannover einen 27-jährigen Mann und dessen 52-jährige Mutter totgebissen.

(L'essentiel/sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Robbes am 10.04.2018 11:04 Report Diesen Beitrag melden

    Wieviel Tote muß es noch geben, bevor Kampfhunde in Privatbesitz verboten werden. Man ist doch sonst auch schnell mit Verboten da.

  • Animaprotex am 10.04.2018 14:26 Report Diesen Beitrag melden

    Kampfhunde sollten verboten werden fertig aus, und nicht ja unter speziellen Bedingungen kann man ein Kampfhund halten, nein

    einklappen einklappen
  • pit am 10.04.2018 14:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ween leist en 7 meint aal baby dann mat engem/sou engem hond hond alleng?!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Roxy am 12.04.2018 08:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @Eric Et stëmmt et steet nët do mee wann d'Elteren dobäi gewiecht wären da wären se dozwëschent gangen fir daat ze verhënneren a si wären och verletzt.Si hätten de Bebé verteidegt ass eng natierlech Saach.

  • Eric am 11.04.2018 18:09 Report Diesen Beitrag melden

    @Roxy ween seet dann, oder besser gesoot wou steet hei dat den Hond alleng mam Kand war?? kann jo och sin dat d'Elteren dobai waren, ass schnell eppes geschitt...

  • dusninja am 10.04.2018 17:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unfug. Den Kampfhund gibt es eigentlich, der ist menschenerzogen. Keine soziale Kontakte wie in Hannover, unfähige Besitzer wie hier Ich habe schon einen Spitz als agressiv erlebt, eine Welsch, der sein Herrchen dauernd angegriffen hat, ich ihn aber streicheln durfte, ja musste. Weil ich seine Mimik deuten konnte. Fazit der Hund ist nicht das Problem. Bevor ich mir einen Hund anschaffen darf gehöre ich in eine Hundeschule, habe ich einen Nachweis. Und wenn ich den nicht schaffe, darf ich keinen Hund halten. Basta. Ich darf ja auch nicht Auto fahren ohne Verkehrszeichen zu kennen, den Führerschein geschafft zu haben. Mit der falschen Haltung kann jeder Hund zum Kampfhund werden, die grossen haben unglücklichweise mehr Kraft. Die kleinen nur Gift im Speichel.

  • Roxy am 10.04.2018 17:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @ Madonna Ech ginn Iech Recht domatt.Een Deel vum Probleem wär eemol geléist Et ass awer och datt vill Leit mengen sech auszekennen an déi loossen sech naeischt soen.Déi ënnerschätzten Situatioun.An desem Fall:Et léisst een nie ee klengt Kand mat engem Hond elleng och nët mat engem Chihuahua.An desem Fall ass et erem déitlech ausgang.Ech fannen och datt d'Elteren zu Rechenschaft gezu musse ginn well wann een een Hond bei engem Kand alleng léisst ass daat irresponsabel.Ech si frou mat Déieren mee ech mengen datt et fir d'Honn a fir d'Leit besser wär wann et déi Rass nët méi géif ginn well se ëmmer a falsch Hänn geréit well nët seriös Kontrolle gemeet ginn

    • Eric am 11.04.2018 18:07 Report Diesen Beitrag melden

      Ween seet dann dat daat Kand alleng mam Kand wor??

    einklappen einklappen
  • Madonna am 10.04.2018 16:24 Report Diesen Beitrag melden

    wann mol all deen Paack op der Stross déi mengen esou een Hond ze haalen fir méi COOL ze sin hiiren ewech geholl kréichen dann wir der Menscheet schons vill gehollef .

    • Lolles am 10.04.2018 19:27 Report Diesen Beitrag melden

      Dann geifen dei Hönn net mei gebracuht ginn

    einklappen einklappen