Deutschland

22. Januar 2018 10:17; Akt: 22.01.2018 10:21 Print

Massenschlägerei unter Eltern bei Kinderturnier

Mehrere Mütter und Väter im deutschen Aachen gingen aufeinander los, weil sich zwei Kinder zofften. Nur noch die Polizei hat die Situation beruhigen können.

storybild

Mehrere Eltern in Aachen hatten sich nicht mehr unter Kontrolle: Jugendliche stellen eine Gewaltszene nach. (Symbolbild) (Bild: Martin Ruetschi)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Streit von zwei Kindern hat in der deutschen Stadt Aachen zu einer Massenschlägerei unter Erwachsenen geführt. Die beiden Kinder seien in der Sporthalle eines Gymnasiums über das Ergebnis eines Ringkampfs bei einem Kinderturnier in Streit geraten, teilte die Aachener Polizei am Sonntagabend mit.

Offenbar habe sich dann die Mutter eines Kindes eingemischt und das andere Kind geschubst – was sofort dessen Verwandtschaft auf den Plan gerufen habe.

Eine «Vielzahl von Müttern und Vätern» habe schließlich eingegriffen, so dass am Ende rund 20 Personen in die Schlägerei verwickelt gewesen seien, teilte die Polizei mit. Nach Eintreffen der Polizei habe sich die Lage beruhigt. Einige Beteiligte hätten das Weite gesucht. Zwei der Streithähne seien verletzt worden.

(L'essentiel/roy/sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.