Rekord in den USA

06. Juni 2013 09:11; Akt: 06.06.2013 09:19 Print

Oma gewinnt 590 Millionen Dollar im Lotto

Eine 84-Jährige hat in Florida den größten Einzelgewinn der US-Geschichte abgeräumt. Wäre sie in der Schlange zum Lottocomputer nicht vorgelassen worden, stände sie nun mit leeren Händen da.

Ein anderer Kunde ließ der Gewinnerin in der Schlange zum Lottocomputer den Vortritt. Sie überließ die Wahl der Glückszahlen dem Computer.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine 84-Jährige aus dem US-Bundesstaat Florida hat beim Lotto 590,5 Millionen Dollar abgeräumt. Es handle sich um den größten Einzelgewinn in der US-Geschichte, berichteten Medien am Mittwoch.

Die Seniorin hatte den Jackpot der Lottogesellschaft Powerball bereits vor gut zwei Wochen geknackt. Die Gewinnerin hatte ihre Glückszahlen am 18. Mai in einem Supermarkt in der Nähe von Tampa vom Computer auswählen lassen.

Ein anderer Kunde habe sie an dem Tag in der Schlange vor dem Lottoschalter vorgelassen, schrieb sie in einem Brief, der auf einer Pressekonferenz vorgelesen wurde. Die Frau erschien nicht persönlich zur öffentlichen Gewinnervorstellung und bat in dem Schreiben darum, die Privatsphäre ihrer Familie achten.

Rund 370 Millionen Dollar bleiben übrig

Die Frau wartete bis jetzt, um gemeinsam mit ihrem Sohn zum lokalen Hauptquartier der Lottogesellschaft zu gehen und den Gewinn zu beanspruchen. Sie habe erst einmal sichergehen wollen, dass die Familie bereit sei, mit der «Verantwortung klarzukommen, die mit einem solchen Jackpot-Gewinn einhergeht», sagte eine Powerball-Sprecherin.

Da sich die Frau für die Auszahlung der Gewinnsumme auf einen Schlag entschied, statt sie über 30 Jahre zu verteilen, stehen ihr vor Abzug der Steuern noch gut 370 Millionen Dollar zu. Den bislang größten US-Jackpot von 656 Millionen Dollar hatten sich im März 2012 drei Parteien aus Illinois, Kansas und Maryland teilen müssen.

Der Riesen-Jackpot hatte in weiten Teilen der USA ein wahres Lottofieber ausgelöst. Die Chance, den Powerball-Jackpot zu knacken, liegt bei 1 zu 175 Millionen.

(L'essentiel Online/rey/sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.