Nach Terror-Anschlag

26. September 2017 14:49; Akt: 26.09.2017 14:54 Print

Panik in Londoner U-​​Bahn wegen brennendem Akku

Nach einer Explosion in einer Tasche sind die Menschen aus der U-Bahn-Station Tower Hill geflohen. Ursache war ein überhitztes Handy-Ladegerät.

storybild

Fehlalarm: Die Bilder der Explosion erinnern an den Terror-Anschlag vor zwei Wochen in London. (Bild: Twitter)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Polizei hat heute die U-Bahn-Station Tower Hill in London evakuiert. Grund war eine «zischende und rauchende» Tasche, wie «DailyMail» schrieb. Kurz später gaben die britische Bahnpolizei und die Feuerwehr Entwarnung: Es habe sich wohl nur um ein überhitztes Handy-Ladegerät gehandelt, hieß es auf Twitter. Deshalb habe es eine «kleine Explosion» gegeben.

Die Menschen seien laut Medienberichten in Panik aus der U-Bahn-Station geflohen. Erst vor knapp zwei Wochen hatte sich in London ein Terror-Anschlag auf einen voll besetzten Zug ereignet. Ein Eimer mit einem selbst gebauten Sprengsatz war in einem Wagen explodiert. Mindestens 30 Menschen wurden verletzt.

(L'essentiel/kfi)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.