Grosseinsatz der Feuerwehr

06. Juni 2018 17:47; Akt: 06.06.2018 20:04 Print

Robbie Williams flüchtet aus brennendem Hotel

In einem Hotel im Zentrum von London ist ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr ist mit einem Großaufgebot im Einsatz.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema

Am Mittwochnachmittag war über dem Mandarin-Oriental-Hotel im Herzen von London eine schwarze Rauchsäule zu sehen. Die Feuerwehr ist mit einem Aufgebot von etwa 120 Leuten und 20 Fahrzeugen unterwegs.

Angestellte des Hotels seien evakuiert und in den nahegelegenen Hide Park begleitet worden, berichtet BBC. «Von uns ist niemand verletzt», sagt ein Hotelmitarbeiter gegenüber der Zeitung. «Warum das Feuer ausgebrochen ist, wissen wir nicht. Der Feueralarm ging los und wir wurden aufgefordert, nach draußen zu gehen.»

Leute nach Grenfell nervöser

Eine Passantin war in der Nähe unterwegs, als sie beim Verlassen eines Geschäfts dicken Rauch bemerkt habe. «Überall war schwarzer Rauch, und der Geruch war schrecklich,» berichtet sie auf BBC. «Die Leute schienen geschockt zu sein, alle verließen so schnell wie möglich die Gegend.» Nach dem Großbrand in einem Hochhaus in Grenfell seien die Leute offenbar nervöser wegen solchen Sachen, sagt die Frau.

Unter den Hotelgästen befand sich auch der britische Popsänger Robbie Williams. Laut «Daily Mail» hat er das Gebäude über die Feuertreppe verlassen.

Offensichtlich wurde durch das Feuer niemand verletzt. «Wir haben keinen einzigen Patienten behandeln müssen», berichten die ambulanten Dienste Londons auf Twitter. Vorsichtshalber bleibe man jedoch vor Ort.

Renovationen in Millionenhöhe

Das 5-Sterne-Hotel liegt an der William Street im zentralen Stadtteil Knightsbridge. Im Viertel wurden mehrere normalerweise viel befahrene Kreuzungen gesperrt. Außerdem wurde ein Eingang zur nahegelegenen U-Bahn-Haltestelle Knightsbridge geschlossen, wie der Betreiber mitteilte.

Laut der Webseite des Hotels sind erst vor einer Woche Renovationen in mehrfacher Millionenhöhe beendet worden. Es handelte sich um die teuersten Erneuerungsarbeiten in der 115-jährigen Geschichte.

Das 12-stöckige Mandarin Oriental gehörte früher der britischen Königsfamilie, berichtet BBC. Im Rahmen der Hochzeitsfeierlichkeiten für Prinz William und Herzogin Kate 2011 wurden in dem Hotel britische und ausländische Königsfamilien beherbergt.

Das Hotel am berühmten Hyde Park war 1902 eröffnet und 1996 von der Hotelkette Mandarin Oriental übernommen worden. In seiner Nähe befinden sich unter anderem das Luxuskaufhaus Harrods sowie die deutsche und die französische Botschaft.

(L'essentiel/chi)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.