Russland

11. Januar 2018 11:17; Akt: 11.01.2018 21:35 Print

Russe demoliert Laden mit gestohlenem Panzer

Mit einem Armeefahrzeug ist ein betrunkener Mann im Nordwesten Russlands auf Spritztour gegangen. Diese endete in der Glasfront eines Supermarkts.

Im russischen Apatity: Erst krachte er mit dem Panzer in den Supermarkt, dann wollte er noch eine Flasche Wein stehlen.

Zum Thema

Ein offenbar betrunkener Mann hat im äußersten Nordwesten Russlands eine folgenreiche Spritztour mit einem gestohlenen Panzer unternommen. Er entwendete das Armeefahrzeug am Mittwoch aus einer Militärfahrschule und fuhr damit durch die Kleinstadt Apatity in der Region Murmansk, wie die Nachrichtenagentur Ria Nowosti unter Berufung auf die Polizei meldete.

Der Fahrer beschädigte ein parkendes Auto und krachte dann mit dem Panzer in die Glasfront des Supermarkts. Daraufhin kletterte er aus dem Panzer und marschierte in das Geschäft, bevor er schließlich festgenommen wurde. Laut der Nachrichtenwebsite Hibiny.com hatte er zuvor noch versucht, eine Weinflasche mitgehen zu lassen.

(L'essentiel/sep/sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.