Schief gelaufen!

09. April 2018 13:34; Akt: 09.04.2018 14:00 Print

Silo kracht nach Sprengung auf Bücherei

Am Freitag wurde am Hafen in Vordingborg in Dänemark ein 56 Meter hohes Silo gesprengt. Das Gebäude kippte dabei unerwartet in die falsche Richtung und krachte auf eine Bücherei.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf der dänischen Insel Seeland wurde am Freitag am Hafen in Vordingborg ein Silo gesprengt. Zunächst verlief alles nach Plan, doch plötzlich fiel das 56 Meter hohe Gebäude in die falsche Richtung und krachte mitten auf eine Bücherei und eine Musikschule. Das berichtet die dänische Zeitung BT.

Verletzt wurde niemand. Beide Gebäude wurden glücklicherweise im voraus evakuiert. Warum der 56 Meter hohe Kollos in die falsche Richtung gestürzt ist, ist derzeit noch unklar. Laut der dänischen Zeitung ist der Verlauf der Sprengung auch Experten immer noch ein Rätsel. Bilder zeigen, dass sich das Gebäude zunächst in die richtige Richtung bewegt hat, dann aber plötzlich in die falsche Richtung kippte.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.