Zypern

04. Juli 2018 14:55; Akt: 04.07.2018 16:19 Print

Verspäteter Fluggast springt über Zaun

Den eigenen Flug verpassen ist ärgerlich. Über einen Zaun springen und noch schnell zum Flugzeug laufen, ist aber leider auch keine gute Alternative.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein 46-Jähriger hat am Mittwochmorgen im kleinen Flughafen von Paphos im Westen Zyperns Alarm ausgelöst: Nachdem er verspätet zum Abflug seines Flugs nach Krakau ankam und das Gate bereits geschlossen war, sprang er über einen Zaun, um sein Flugzeug doch noch zu erreichen. Wie der zyprische Rundfunk RIK und mehrere Nachrichtenportale weiter berichteten, wurde Alarm ausgelöst. Die Sicherheitsleute nahmen den Mann fest.

Der Passagier erklärte, er habe lange keinen Parkplatz gefunden und sei deshalb zu spät zum Check-in gekommen. Seine Frau und zwei Kinder seien bereits in der Maschine gewesen und er habe auch die Boarding-Karte ausgedruckt. Als das Bodenpersonal klarstellte, er könne nicht mehr in die Maschine, habe er die Nerven verloren und sei über den Zaun gesprungen, um doch noch an Bord des Flugzeugs zu kommen. Der Fluggast sollte am Donnerstag dem Staatsanwalt vorgeführt werden, teilte ein Sprecher der Polizei mit.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.