Seltsames Tier

17. April 2018 18:34; Akt: 17.04.2018 18:35 Print

Was zum Teufel ist das denn?

In der argentinischen Provinz Santa Fe ist ein seltsames Tier gesichtet worden. Die Bewohner fürchten sich, die User von sozialen Netzwerken sind elektrisiert.

storybild

Diese Bild sorgt für wilde Spekulationen im Netz.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Aufgenommen wurde das Bild in Totoras, einem kleinen, verlorenen Ort, 400 Kilometer nordwestlich von Buenos Aires. Es könnte einen riesigen, ausgehungerten Hund zeigen, aber das Foto ist dunkel, verschwommen, und so denken viele in Totoras, es sei kein Hund, sondern ein Ungeheuer – vielleicht der mythische Chupacabras, der in ganz Lateinamerika immer wieder einmal gesichtet wird und Ziegen das Blut aussaugen soll.

Laut einem Bewohner von Totoras hat das geheimnisvolle Wesen allerdings keine Ziegen angefallen, sondern zwei Hunde getötet. Und nicht irgendwelche Schosshunde, nein, solche, die sich eigentlich zu wehren wissen: einen Pitbull und einen deutschen Schäfer. «Eine seltsame Kreatur versetzt Santa Fe in Angst», schreibt die argentinische Lokalzeitung Los Andes.

Und wie es in solchen Fällen unvermeidlich ist, sind nicht bloß die Bewohner von Totoras nervös, sondern auch zahlreiche User von sozialen Netzwerken. Aus der halben Welt beteuern nun Leute, sie hätten schon einmal ein ähnliches Biest gesichtet.

(L'essentiel/20M)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Roxy am 18.04.2018 05:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Een ausgehongerten Hond.Aremt Déier!

  • De klenge Fuerzkapp am 17.04.2018 23:09 Report Diesen Beitrag melden

    Ist es der Calimero der kleine Kücken, Bigfoot oder das Ungeheuer von Loch Ness? hmmmm . . . o_O

  • Roxio am 18.04.2018 13:13 Report Diesen Beitrag melden

    Un "chupacabra"?

Die neusten Leser-Kommentare

  • remo raffaelli am 19.04.2018 07:45 Report Diesen Beitrag melden

    Schlechtes Fake !

  • Roxio am 18.04.2018 13:13 Report Diesen Beitrag melden

    Un "chupacabra"?

  • Dani am 18.04.2018 13:04 Report Diesen Beitrag melden

    den Chupacabra!!!! :D

  • Lux am 18.04.2018 08:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Enei dubne geisse

  • Roxy am 18.04.2018 05:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Een ausgehongerten Hond.Aremt Déier!