«Dear Class of 2020»

08. Juni 2020 07:23; Akt: 08.06.2020 07:29 Print

Abschlussfeier mit den Obamas

Eine feierliche Zeremonie vor Freunden und Familien gab es nicht, dafür ein mehrstündiges Live-Event mit Beyoncé, Taylor Swift und Michelle und Barack Obama.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Stars wie Alicia Keys, Beyoncé und Shawn Mendes sowie Michelle und Barack Obama haben bei einer Online-Abschlussfeier den diesjährigen Highschool- und College-Absolventen der USA gratuliert. «Ihr habt etwas Bemerkenswertes geschafft», sagte die Sängerin Alicia Keys bei dem am Sonntag via YouTube ausgestrahlten Spektakel, bei dem sich alle Beteiligten per vorab aufgezeichneten Video-Botschaften zu Wort meldeten. «Es war eine harte Woche, ein harter Monat und ein hartes Jahr und ich weiß, dass es sich jetzt gerade nicht so anfühlt, als gebe es viel zu feiern. Aber es ist OK, wenn ihr euch jetzt gerade nicht OK fühlt.»

Eine Online-Abschlussfeier inmitten einer Pandemie und Maßenprotesten gegen Rassismus und Polizeibrutalität sei wohl nicht das, was sich die Schüler und Studenten erhofft hätten, sagte Sängerin Taylor Swift. «Aber erwartet das Unerwartete und feiert trotzdem.» Auch Sängerin Beyoncé gratulierte den Absolventen. «Ihr seid alles, was die Welt jetzt braucht.»

Die frühere First Lady der USA, Michelle Obama, sagte, die USA erlebten gerade eine «wichtige Zeit des Übergangs». «Auch in schwierigen Zeiten gebt ihr mir weiter Hoffnung. Ihr sei genau das, was wir jetzt brauchen. Ihr habt so schnell so viel gelernt und ich weiß, dass ihr es nicht nur besser machen könnt als die Generationen vorher, sondern dass ihr es auch besser machen werdet.»

(L'essentiel/SDA)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.