Hass im Netz

21. Dezember 2020 08:16; Akt: 21.12.2020 08:22 Print

Antisemitische Attacken auf Miss-​​France-​​Kandidatin

Weil die Zweitplatzierte der französischen Schönheitswahl einen Vater israelischer Herkunft hat, ist sie online aufs Übelste beschimpft worden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die diesjährige Wahl der Miss France ist durch antisemitische Attacken im Internet überschattet worden. April Benayoum, die bei dem Wettbewerb am Samstag im westfranzösischen Puy-du-Fou den zweiten Platz belegte, hat einen Vater israelischer Herkunft. Auf die junge Frau hagelte es deshalb antisemitische Kommentare in den Onlinenetzwerken nieder. Mitglieder der französischen Regierung reagierten empört.

Innenminister Gérald Darmanin zeigte sich «tief schockiert». Die Polizei sei «mobilisiert», um gegen die Absender solcher Botschaften vorzugehen. Auch Justizminister Éric Dupond-Moretti kündigte an, dass die Behörden gegen jene vorgehen würden, die den Schönheitswettbewerb dazu missbrauchten, ihren «antisemitischen Hass zu entladen».

Miss France zeigt sich solidarisch mit Zweitplatzierter

Benayoum selber sagte der Regionalzeitung La Provence, sie finde es «traurig», dass es derartige Attacken im Jahr 2020 noch gebe. Es müsse eine Mobilisierung geben, «damit das aufhört».

Zur Miss France gewählt wurde die 23-jährige Studentin Amandine Petit. Auch sie solidarisierte sich mit Benayoum. Die antisemitischen Botschaften seien «extrem enttäuschend» und «fehl am Platz», sagte Petit in einem Fernsehinterview.

(L'essentiel/AFP)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pit am 21.12.2020 17:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wat e gequirrlte schwachsin. All mensch ass rassistesch. Dei eng mei dei aner maner. So nemmen net nee. An wann et nemmen bei enger rouder lut ass an den vierun dir kennt net vum fleck. Kucks op senf plaque an mierks ass e belge. Wat sees de do? Schei** aurofuehrer oder schei** belge? Net sou scheinhelleg weg.

  • ROUDE LÉIW am 21.12.2020 16:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Rassisten und Antisemiten sind erbärmliche und feige Arschlöcher die nichts,aber auch gar nichts in ihrem verkacktem Leben hervorgebracht haben.Solche Individuen sind keine Menschen sondern grässlicher Abschaum und gehören mit der vollen Härte der Gesetze bestraft

  • Mike am 21.12.2020 10:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie schlimm und traurig! Rassisten sind eben keine intelligente, ungebildete, primitive und komplexierte Menschen die nichts im Leben erreichen und ihren Frust an anderen Menschen auslassen wollen. Keine Macht den Rassisten!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pit am 21.12.2020 17:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wat e gequirrlte schwachsin. All mensch ass rassistesch. Dei eng mei dei aner maner. So nemmen net nee. An wann et nemmen bei enger rouder lut ass an den vierun dir kennt net vum fleck. Kucks op senf plaque an mierks ass e belge. Wat sees de do? Schei** aurofuehrer oder schei** belge? Net sou scheinhelleg weg.

  • ROUDE LÉIW am 21.12.2020 16:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Rassisten und Antisemiten sind erbärmliche und feige Arschlöcher die nichts,aber auch gar nichts in ihrem verkacktem Leben hervorgebracht haben.Solche Individuen sind keine Menschen sondern grässlicher Abschaum und gehören mit der vollen Härte der Gesetze bestraft

  • Mike am 21.12.2020 10:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie schlimm und traurig! Rassisten sind eben keine intelligente, ungebildete, primitive und komplexierte Menschen die nichts im Leben erreichen und ihren Frust an anderen Menschen auslassen wollen. Keine Macht den Rassisten!