12-Jährige geköpft

20. März 2019 13:37; Akt: 20.03.2019 13:44 Print

«Anwälte weigern sich, die Täter zu verteidigen»

Erneut sorgt ein brutaler Fall aus Indien für Schlagzeilen. Eine 12-Jährige ist von Verwandten vergewaltigt und anschließend enthauptet worden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine Zwölfjährige ist in Indien von ihrem Onkel und Brüdern brutal vergewaltigt und später ermordet worden. Der 40-jährige Onkel des Opfers sowie zwei ihrer Brüder seien festgenommen worden, nach dem ältesten Bruder werde noch gefahndet, teilte die Polizei des Bundesstaats Madhya Pradesh am Mittwoch mit. Demnach hatten die Täter zunächst versucht, eine verfeindete Familie für die Tat verantwortlich zu machen.

Nach Angaben des Polizeichefs des Bezirks Sagar, Amit Sanghi, wurde die Leiche des Mädchens in der vergangenen Woche gefunden. Ihre Autopsie habe ergeben, dass die Zwölfjährige Opfer einer äußerst brutalen Gruppenvergewaltigung geworden sei. Alle drei Brüder und ihr Onkel hätten sich daran beteiligt, sagte Sanghi der Nachrichtenagentur AFP.

Kopf abgetrennt

Als das Mädchen damit gedroht habe, zur Polizei zu gehen, hätten ihre Angehörigen sie erdrosselt, ihren Kopf mit einer Sichel abgetrennt und ihre Leiche wie Müll irgendwo abgeladen. «Ein solches Verbrechen habe ich in meinem ganzen Leben noch nicht gesehen», sagte Sanghi weiter. «Selbst Anwälte haben sich geweigert, die Täter zu verteidigen».

Sexuelle Gewalt gegen Frauen ist in Indien allgegenwärtig. Nach der jüngsten Statistik wurden im Jahr 2016 durchschnittlich hundert Frauen pro Tag vergewaltigt. Jedes dritte Opfer ist nach UN-Angaben minderjährig. In fast der Hälfte der Fälle kannten die Opfer ihre Täter.

(L'essentiel/kat/afp)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mr Crabs. am 20.03.2019 15:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    emmer den selweschten schaiss aus dem Land.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mr Crabs. am 20.03.2019 15:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    emmer den selweschten schaiss aus dem Land.