Norwegen

18. Oktober 2021 16:57; Akt: 18.10.2021 17:02 Print

Attentäter tötete wohl doch nicht mit Pfeil und Bogen

Nach neuesten Erkenntnissen hat der mit Pfeil und Bogen bewaffnete Attentäter die fünf Personen wahrscheinlich mit Stichwaffen getötet.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der mit Pfeil und Bogen ausgestattete Angreifer in Norwegen hat nach Polizeiangaben alle fünf Todesopfer mutmaßlich mit Stichwaffen getötet. Der bisherige Ermittlungsstand deute darauf hin, dass der Täter zunächst eine Reihe von Pfeilen abgefeuert habe, um Menschen zu verletzen, sagte Polizeiinspektor Per Thomas Omholt am Montag auf einer Pressekonferenz in Kongsberg. Pfeile und den Bogen habe er später wahrscheinlich nicht mehr bei sich gehabt. In einer Straße habe er dann die fünf Menschen mit zwei Stichwaffen getötet – manche in ihren eigenen vier Wänden, andere im Freien. Die Ermittlungen befänden sich aber weiterhin in einer frühen Phase.

In der Kleinstadt im Süden des skandinavischen Landes hatte der Mann am vergangenen Mittwoch fünf Menschen getötet und drei weitere verletzt. Vorläufig deute alles darauf hin, dass alle Opfer zufällig ausgewählt worden seien, sagte Omholt. Um was für Stichwaffen es sich handelte, ließ er offen, um Zeugen nicht zu beeinflussen.

Es sei weiterhin die wahrscheinlichste Hypothese, dass sich das Motiv des Täters auf eine psychische Erkrankung zurückführen lasse, sagte Omholt. Rund 60 Zeugen seien mittlerweile befragt worden, insgesamt habe man mit etwa 140 Menschen gesprochen.

Ein 37-jähriger gebürtiger Däne hat eingeräumt, am Mittwochabend im Zentrum von Kongsberg fünf Menschen getötet zu haben. Die norwegische Polizei veröffentlichte am Samstag die Namen der Opfer. Es handelt sich um vier Frauen und einen Mann.

(L'essentiel/Benedikt Hollenstein)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gunnar am 18.10.2021 21:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Weil er nie zum Islam konvertiert ist! Dann ist er nur psychisch krank!

  • JP am 18.10.2021 17:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    dass er zum islam konvertiert ist schreiben wir nicht?

  • PsyEgalWaat am 18.10.2021 17:10 Report Diesen Beitrag melden

    Et gëtt just nach Psycho'en, das et e bekennenden Islamist war huet wuel guer näischt mat senger Motivatioun ze dinn oder?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Gunnar am 18.10.2021 21:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Weil er nie zum Islam konvertiert ist! Dann ist er nur psychisch krank!

  • JP am 18.10.2021 17:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    dass er zum islam konvertiert ist schreiben wir nicht?

  • PsyEgalWaat am 18.10.2021 17:10 Report Diesen Beitrag melden

    Et gëtt just nach Psycho'en, das et e bekennenden Islamist war huet wuel guer näischt mat senger Motivatioun ze dinn oder?