In Indien

23. September 2019 09:53; Akt: 23.09.2019 10:36 Print

Baby mit vier Beinen und drei Händen geboren

Im Bundestaat Rajasthan hat eine Frau Zwillinge zur Welt gebracht: Einen gesunden Jungen und ein Mädchen mit vier Beinen und drei Händen. Die Ärzte haben eine Erklärung.

Zum Thema
Fehler gesehen?

In einem Krankenhaus im indischen Bundesstaat Rajasthan hat eine Frau am vergangenen Freitag Zwillinge zur Welt gebracht. Neben einem gesunden Jungen brachte die Frau auch eine Tochter mit vier Beinen und drei Händen zur Welt, die zum Teil mit Bauch und Brust des Säuglings verwachsen sind. Das berichtete der Online-Nachrichtendienst Khaama Press.

Nach Angaben der Ärzte sei die Frau zunächst offenbar mit Drillingen schwanger gewesen. Allerdings hätten sich zwei Embryos in der Gebärmutter miteinander verbunden. Kurz nachdem das Mädchen das Licht der Welt erblickte, geriet es in Atemnot. Die Ärzte konnten seine Vitalwerte jedoch stabilisieren. Auch die Mutter und der Junge sind stabil, wie Dr. Rohitesh Meena erklärt. Zur weiteren Behandlung wurde das Mädchen in eine Spezialklinik gebracht.

Mediziner haben Hoffnung

Für die Mutter und ihren Mann sind es die ersten Kinder. Aus finanziellen Gründen hatten sie sich gegen einen Ultraschall entschieden. Sie wussten also nicht, dass sie zunächst Drillinge und später Zwillinge erwarteten.

Für das Mädchen besteht aber Hoffnung: Die Mediziner gehen davon aus, dass die zusätzlichen Gliedmaßen durch eine Operation entfernt werden können. Eventuell kann das Baby also normal aufwachsen.

(sw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Emwelt an hir Auswirkungen am 23.09.2019 13:25 Report Diesen Beitrag melden

    Mat all déem wat aus Indien bekannt gett wàrt irgendéen begreifen dat d'Emwelt zréck schleit mat all den Emweltgefter déi do lassgeloss ginn.

  • Popo am 23.09.2019 17:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles guddes fir de klengen

  • jakot am 23.09.2019 17:07 Report Diesen Beitrag melden

    an Cuba hunn sie och wie verreckt Geftmöttelen an Umwelt verspretzt, d'Leit aus den Ambassaden sinn zum deel eröm an hier Hemecht geflunn,well sie krank goufen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Popo am 23.09.2019 17:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles guddes fir de klengen

  • jakot am 23.09.2019 17:07 Report Diesen Beitrag melden

    an Cuba hunn sie och wie verreckt Geftmöttelen an Umwelt verspretzt, d'Leit aus den Ambassaden sinn zum deel eröm an hier Hemecht geflunn,well sie krank goufen.

  • Stef57 am 23.09.2019 13:32 Report Diesen Beitrag melden

    Shiva

  • Emwelt an hir Auswirkungen am 23.09.2019 13:25 Report Diesen Beitrag melden

    Mat all déem wat aus Indien bekannt gett wàrt irgendéen begreifen dat d'Emwelt zréck schleit mat all den Emweltgefter déi do lassgeloss ginn.

  • ag am 23.09.2019 12:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    elo kennen dokteren rem experimenteiren.de puppelchen as hinnen egal-soss hätten se der natur net an handwirk gefucht(mat medizineche mossnahmen) wenchen dem aarme wiemchen alles guddes.

    • cantgetenough am 24.09.2019 12:12 Report Diesen Beitrag melden

      du hues den prais gewonn fir dommst commentar vun da Woch! APPLAUS!!!

    einklappen einklappen