570 PS

22. Juli 2019 15:44; Akt: 22.07.2019 16:27 Print

Batmobil wird bei Crash zertrümmert

Im Film hat das Batmbobil eine gepanzerte Karosserie. Im echten Leben reicht der Zusammenstoß mit einem Renault Scénic, um den teuren Schlitten eines Youtubers zu schrotten.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wenn Bruce Wayne in seinen schwarzen Schlitten steigt, hält der Wagen jedes noch so spektakuläre Fahrmanöver aus. Wenn der Youtuber Sébastien Delanney in sein nachgebautes Batmobil steigt, muss er sich mit derselben Realität rumschlagen, wie andere Autofahrer auch. Dazu gehört: Kracht man in einen anderen Wagen, hinterlässt das für gewöhnlich Schäden. Besonders ärgerlich, wenn das Auto zwar keinen Hubschrauber im Kofferraum hat, aber eben doch rund eine Million gekostet hat.

So geschehen in der Nähe von Calais. Hier war der Youtuber Delanney gerade mit seinem teuren Einzelstück mit Lamborghini-Motor unterwegs. Wie lokale Medien berichten, soll Delanney nur knapp vor einem Renault Scénic in eine Schnellstraße eingebogen sein. Der Fahrer konnte nicht mehr ausweichen. Ein möglicher Grund für den Unfall: Die Sicht im Batmobil ist schlecht. Das hat der Youtuber selbst in einem Video gesagt.

Die schwedische Auto-Manufaktur Caresto brachte den futuristischen Schlitten auf die Straße und verpasste ihm einen 570 PS starken V10-Motor. Vielleicht zu viel PS für einen normalsterblichen Youtuber.

(mb/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Archim am 22.07.2019 17:22 Report Diesen Beitrag melden

    Gudd blöd mee wann een esou vill Frick zevill huet ass et wuel besser et gett een deen aus

Die neusten Leser-Kommentare

  • Archim am 22.07.2019 17:22 Report Diesen Beitrag melden

    Gudd blöd mee wann een esou vill Frick zevill huet ass et wuel besser et gett een deen aus