Virales Video

26. August 2018 20:35; Akt: 26.08.2018 20:37 Print

Bestatten hier Ameisen wirklich eine Hummel?

Sie schleppen Blüten heran und legen sie neben einer toten Hummel ab – das Netz diskutiert nun, was die Ameisen mit ihrem Treiben bezwecken.

Bestattungszeremonie, Futterrettung oder Aufgeben? Zu dieser Szene geistern verschiedene Erklärungen durchs Netz. (Video: Youtube/Sunny Mon)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine Hummel, umgeben von rosa Blütenblättern. Das ist es, was dem Betrachter des Youtube-Clips als Erstes ins Auge fällt. Doch wer ganz genau hinschaut, sieht, dass sich das eigentlich Spektakuläre ein Stückchen weiter rechts abspielt.

Im Video ist nämlich nicht nur das offenkundig tote Insekt zu sehen, sondern auch äußerst lebendige Ameisen. Diese wuseln auf und neben dem verendeten Tier herum. Ein Exemplar schleppt ein weiteres Blütenblatt herbei. Doch warum tun sie das?

Ein Video, viele Erklärungsversuche

Diese Frage wird seit der Veröffentlichung des Videos heiß diskutiert. Während die einen vermuten, die Ameisen seien damit beschäftigt, die Hummel zu bestatten, tippen andere darauf, dass sie ihr Abendessen vorbereiten. Je nach Argumentation dienen die Blüten entweder dazu, den Verwesungsgeruch der Hummel zu überdecken oder konkurrierende Aasfresser fernzuhalten.

Doch offensichtlich ist nichts davon richtig, wie David Notton vom Londoner Natural History Museum zu Iflscience.com sagt.

Experten sind sich einig

Zwar sei es auch für ihn schwierig, eine eindeutige Aussage zu treffen, da der Ort des Geschehens und die Ameisenart unbekannt seien. Aber er vermutet, dass es sich um vegetarisch lebende Ernteameisen handelt, denen die Hummel den Zugang zum Nest versperrt. «Die Hummel stellt für die Ameisen auf dem Weg in ihr Nest ein unüberwindbares Hindernis dar», so Notton. Deshalb würden sie die Blätter kurzerhand neben ihr ablegen.

Dieser Erklärung kann auch Michael Greeff, Entomologe an der ETH Zürich, etwas abgewinnen: «Ich halte sie für plausibel.» Eine Bestattung hingegen mache überhaupt keinen Sinn. «Und da die Ameisen vermutlich vegetarisch sind, müssen sie auch keine Konkurrenten von der toten Hummel fernhalten.»

(L'essentiel/fee)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.