Paris

23. September 2019 11:16; Akt: 23.09.2019 11:26 Print

Besucher auf LSD-​​Trip im Disneyland verschwunden

Ein Besucher konsumierte im Disneyland Paris LSD. Dann war er verschollen. Eine riesige Suchaktion war die Folge – mit Hunden und einem Helikopter.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Freitagabend haben ein 32-jähriger Schweizer und seine 30-jährige Begleiterin im Disneyland Paris die Droge LSD konsumiert. Wie Le Parisien berichtet, soll der der Mann kurz darauf ins Wasser gefallen sein. Weil seine Begleiterin ihn nicht wiederfinden konnte, wurden die Sanitäter alarmiert und eine riesige Suchaktion gestartet.

Wie die Zeitung weiter schreibt, machten sich etwa 30 Feuerwehrleute, zehn Taucher, circa 80 Parkangestellte, etwa zehn Polizisten, Hunde und gar ein Gendarmeriehelikopter mit Wärmebildkamera auf die Suche nach dem vermissten Besucher.

Besucher haben nichts bemerkt

Der Mann wurde schließlich kurz nach Mitternacht am Ufer eines künstlichen Sees im Park wieder aufgefunden – unversehrt. «Er konnte sich an nichts erinnern», schreibt die Zeitung.

Die Frau und der Mann wurden zur örtlichen Polizeistation gebracht, wo sie wegen Drogenkonsums in Gewahrsam genommen wurden. Sie wurden am nächsten Tag um 16 Uhr freigelassen.

Beim Verhör durch die Polizei gab der Mann an, Ingenieur zu sein, seine Begleiterin ist nach eigenen Angaben Studentin. Die beiden sagten, sie konsumierten regelmäßig LSD.

Laut Disneyland Paris wurde das Programm des Parks nicht durch die Suchaktion gestört. «Unsere Besucher haben nicht einmal bemerkt, dass es ein Problem gab», sagte eine Quelle bei Disney.

(L'essentiel/rab)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pia am 23.09.2019 12:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ma dann

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pia am 23.09.2019 12:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ma dann