Verrückte Mutprobe

29. Juni 2017 11:38; Akt: 29.06.2017 13:16 Print

Betrunkener springt vor Familie vom Balkon

Mit diesem Stunt brachte ein Brasilianer eine Frau und ihr Baby zum Heulen: Mit einem Fallschirm stürzte er sich vom Balkon eines Wohnhauses.

Zum Thema

Das war vielleicht eine Schnapsidee sondergleichen. Ein brasilianischer Papa stand am Abgrund – im wahrsten Sinne des Wortes. Er hatte sich einen Fallschirm umgeschnallt und war über das Balkongeländer seines Wohnturms geklettert. Freunde und Familie versuchen ihn davon abzubringen: «Tu es nicht», reden sie auf den Mann ein.

«No, no, es ist sicher», lallte der offenbar betrunkene Mann seinen Kumpels entgegen und deutet ihnen noch, ja alles aufzuzeichnen. Er zählt kurz von Drei hinunter – und springt wirklich!

Sichere Landung

Entgegen aller Befürchtungen legt der wahnwitzige Adrenalinjunkie aber einen perfekten Flug, inklusive samtweicher Landung hin. Seine Kumpels sind begeistern.

Doch die junge Mutter fand die Aktion wohl alles andere als lustig. Am Ende des Videos schwenkt die Kamera und fängt kurz die Familie ein. Die Frau und ihr Baby sind völlig aufgelöst, das Gesicht mit Tränen überströmt.

Wo genau der Clip gedreht wurde, ist nicht bekannt. Seit er am Dienstag auf YouTube hochgeladen wurde, haben ihn schon mehr als eine Million Menschen gesehen.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.