Ausserirdische?

28. Dezember 2018 07:40; Akt: 28.12.2018 09:24 Print

Blaue Blitze erhellen New Yorker Nachthimmel

Superhelden oder doch Außerirdische? Blaues Licht mitten in der Nacht ließ die New Yorker wild spekulieren. Die Erklärung war aber banal.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Flackerndes blaues Licht am Nachthimmel über New York hat im Netz zu wilden Spekulationen geführt, die von Außerirdischen über Superhelden bis hin zu einer göttlichen Erscheinung reichten. Die Erklärung war dann aber deutlich banaler: Das blaue Licht stammte von einer Transformatoren-Explosion in einem Kraftwerk im Bezirk Queens, wie die New Yorker Polizei am Donnerstagabend im Kurzbotschaftendienst Twitter mitteilte. «Das Feuer ist unter Kontrolle.»

Aliens? New Yorker spekulieren über blaues Licht am Nachthimmel (Video: Tamedia/Storyful).

(Quelle: Leserreporter)

«Keine Außerirdischen», merkte der Sprecher von Bürgermeister Bill de Blasio, Eric Phillips, auf Twitter an. Der Energieversorger Con Edison erklärte, in einer Anlage im Stadtteil Astoria habe es ein kurzes Feuer gegeben. Betroffen gewesen seien mehrere Transformatoren. «Wir sind derzeit dabei, die Ursache für den Vorfall zu untersuchen.» Die Feuerwehr meldete ebenfalls, der Vorfall sei unter Kontrolle. Verletzt wurde demnach niemand.

Allerdings führte ein durch die Explosion verursachter Stromausfall kurzzeitig zu Problemen am New Yorker Inlandsflughafen LaGuardia. Einige Flüge könnten nicht starten, schrieb der Flughafenbetreiber auf Twitter. Später hieß es, alle Terminals hätten wieder Strom. Betroffen war auch die New Yorker U-Bahn-Linie 7.

(L'essentiel/afp)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.