In Berlin

20. August 2020 16:52; Akt: 20.08.2020 17:02 Print

Blinder Passagier fährt an Fernbus über Autobahn

Einen gefährlichen Spaß erlaubte sich ein betrunkener 28-jähriger Rumäne auf der Berlinder Stadtautobahn. Der wilde Ritt ging glimpflich aus.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Polizei Berlin veröffentlichte den Schnapschuss mit der Beschreibung «#Trittbrettfahrer ohne Fahrschein gestern auf der #A100.» Das Bild zeigt einen halbnackten Mann, der seelenruhig auf dem Fahrradträger eines Fernbusses sitzt – mitten auf der Autobahn!

Der Fernbus war gerade von Berlin aus Richtung Hamburg gestartet, als der Passagier von Mitarbeitern eines Abschleppunternehmens gesichtet und der Bus angehalten wurde. Bei dem Mann handelte es sich um einen 28-jährigen Rumänen, der so betrunken war, dass er nicht mal mehr ins Mundstück des Alko-Tests pusten konnte. Auch seinen Namen hatte er vergessen, weswegen er mit auf die Polizeidienststelle musste.

Vermutlich sah er den Bus auf der Strecke zwischen Busbahnhof und Autobahn an einer roten Ampel stehen und ergriff die schnelle Chance auf kostenlose Beförderung. Da der betrunkene Mann während der Fahrt immer wieder nach vorne zu kippen schien, mussten nachkommende Fahrzeuge stark abbremsen. Er wurde deswegen wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr sowie dem Erschleichen von Dienstleistungen angezeigt.

(L'essentiel/leo)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • WhaleWhisperer am 20.08.2020 17:53 Report Diesen Beitrag melden

    Lebensgefährlicher Leichtsinn.

Die neusten Leser-Kommentare

  • WhaleWhisperer am 20.08.2020 17:53 Report Diesen Beitrag melden

    Lebensgefährlicher Leichtsinn.