Massenschlägerei

17. Februar 2020 11:13; Akt: 17.02.2020 11:18 Print

Boxveranstaltung in England endet blutig

Zuschauer haben vor einem Boxkampf eine Schlägerei angezettelt. Vier Personen wurden ins Krankenhaus eingeliefert.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Boxveranstaltung endet im Tumult: Stühle fliegen durch die Halle, die gegnerische Partei wird mit einem Feuerlöscher besprüht, ein Zuschauer wischt sich das blutüberströmte Gesicht ab, wehrt die auf ihn geworfenen Gegenstände gekonnt ab, während er in der Rechten drohend eine Axt schwingt.

Die Szenen ereigneten sich am Samstag in der englischen Industriestadt Coventry, wo über drei Tage die besten Jugendboxer des Landes um nationale Titel kämpfen sollten. Sollten. Nach der Massenschlägerei sagten die Veranstalter der National Youth Championships alle Boxkämpfe nämlich ab.

Noch sind die Gründe für die Schlägerei unklar. Die Polizei hat ihre Ermittlungen eingeleitet. «Ich möchte jeden, der diesen Vorfall miterlebt hat, Videoaufnahmen des Vorfalls oder Informationen hat, dringend bitten, sich mit uns in Verbindung zu setzen», sagte die örtliche Polizeibehörde gegenüber der Boulevardzeitung «The Coventry Telegraph».

(L'essentiel/boq)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.