Reisende in Lebensgefahr

09. September 2018 15:51; Akt: 09.09.2018 15:55 Print

Busfahrer sieht bei Tempo 100 ständig auf sein Handy

Unfassbare Szenen in Deutschland: Eine Busfahrer spielte auf der Autobahn bei Tempo 100 mit seinem Smartphone und brachte die Reisenden in akute Lebensgefahr.

Zum Thema

Der Fahrer eines offenbar bekannten Busunternehmens macht hier Schockierendes – und das bei einer Geschwindigkeit von 100 km/h.

Während einer Fahrt von Hamburg nach Berlin, soll er mehrmals zum privaten Handy gegriffen haben. Dabei las er Nachrichten, öffnete Handy-Spiele und checkte Ebay.

So schreibt es eine Reisende, die das Geschehen filmte und es mit dem Aufruf «Bitte teilen» auf Facebook stellte. Dabei brachte der Fahrer die Insassen in erhöhte Lebensgefahr. Erst nach Aufforderung soll der Mann das Handy unbeeindruckt zur Seite gelegt haben.

(L'essentiel/red)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Léon am 09.09.2018 17:18 Report Diesen Beitrag melden

    Retirer le permis à vie.

  • Peter Meier am 10.09.2018 08:40 Report Diesen Beitrag melden

    Auch in diesem Land gibt es bekannte Busunternehmen. Über diese Busunternehmen lästern die Schulkinder. Sie sagen, dass die Busfahrer dieser Unternehmen nur fahren können, wenn sie ein Handy am Ohr haben. Fragen Sie mal die Schulkinder!

  • Fr. Bausch am 09.09.2018 22:29 Report Diesen Beitrag melden

    Vive le transport publique !!!!!!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Peter Meier am 10.09.2018 08:40 Report Diesen Beitrag melden

    Auch in diesem Land gibt es bekannte Busunternehmen. Über diese Busunternehmen lästern die Schulkinder. Sie sagen, dass die Busfahrer dieser Unternehmen nur fahren können, wenn sie ein Handy am Ohr haben. Fragen Sie mal die Schulkinder!

  • Fr. Bausch am 09.09.2018 22:29 Report Diesen Beitrag melden

    Vive le transport publique !!!!!!!

  • Jengi am 09.09.2018 22:07 Report Diesen Beitrag melden

    Habe letzte Woche auf der N7 einen Bus überholt, wo der Fahrer bei 90km/h seine linke Hand raushängen liess. Das war auch nicht professionel.

  • Léon am 09.09.2018 17:18 Report Diesen Beitrag melden

    Retirer le permis à vie.