Fall Maddie McCann

17. November 2020 07:16; Akt: 17.11.2020 07:24 Print

Christian B. muss vor Anhörung in die Klinik

In Braunschweig ist am Montag der Verdächtigen im Entführungsfall von Maddie McCann verhört worden. Zuvor musste der Mann allerdings in die Notaufnahme.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Verdächtige im Entführungsfall von Madeline McCann musste am Montag in die Notaufnahme. Wie die «Bild» schreibt, brach sich Christian B.* zwei Rippen. Der Verdächtige zog sich die Verletzung laut Informationen der Zeitung in einer Gewahrsamszelle des Landgerichts Braunschweig zu. Die Hintergründe der Verletzung sind noch unklar.

Christian B. hätte am Montag eine Anhörung vor Gericht gehabt. Wie eine Gerichtssprecherin sagt, handelte es sich bei diesem Termin um eine nicht öffentliche Sitzung. Nach Angaben des Gerichts geht es bei der Anhörung um eine mögliche Aussetzung einer Reststrafe auf Bewährung. Die aktuelle Gefängnisstrafe in Kiel wegen Drogenhandels endet am 7. Januar.

Das Christian B. nach dem 7. Januar frei ist, damit wird nicht gerechnet. Anschließend soll der 43-Jährige wegen einer möglichen Vergewaltigung in Untersuchungshaft kommen. B. soll im Jahr 2005 in Portugal eine 72-Jährige vergewaltigt haben.

* Name der Redaktion bekannt.

(L'essentiel/Sven Forster)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • sputnik am 17.11.2020 16:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie wärs mit Sibirien ins Straflager?

  • Yves am 17.11.2020 10:47 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn ich sowas lese, dann hebt mir der Magen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • sputnik am 17.11.2020 16:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie wärs mit Sibirien ins Straflager?

  • Yves am 17.11.2020 10:47 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn ich sowas lese, dann hebt mir der Magen.