Weniger Fährverkehr

17. September 2020 15:18; Akt: 17.09.2020 15:20 Print

Corona bringt rosa Delfine zurück nach Hongkong

Coronabedingt wurde der Fährverkehr in der chinesischen Metropole Hongkong gestoppt. Plötzlich kamen Delfine zurück, die man seit Jahren nicht mehr in diesem Gebiet gesehen hat.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die rosa Delfine sind wieder zurück! Die Zahl der indo-pazifischen Buckeldelfine im Gewässer rund um Hongkong ist sprunghaft angestiegen. Wegen der Corona-Pandemie gab es eine bedingte Pause im Fährververkehr, welche der bedrohten Tierart eine Rückkehr ermöglichte.

Die Meereswissenschaftlerin Lindsay Porter von der Universität St. Andrews sagte, dass die Säugetiere - auch bekannt als chinesische weiße Delfine - in Teilen des Pearl River-Deltas zurückgekommen sind. Normalerweise meiden sie jene Gewässer wegen der Fähren, doch Corona-bedingt wurde der Fährverkehr bereits im März gestoppt.

Laut Porter zeige die Rückkehr der Tiere was passieren kann, wenn ein bedeutender Umweltstressfaktor plötzlich eliminiert wird: «Wir haben bemerkt, dass Delfine die wir seit fünf oder sechs Jahren nicht mehr im Lebensraum von Hongkong gesehen haben, wieder da sind.»

Seit März ist die Zahl der Delfine um 30% gestiegen

«Diese Gewässer, die einst eine der verkehrsreichsten Durchgangsstraßen Hongkongs waren, sind sehr ruhig geworden», sagte Porter, die von Hongkong aus drei Jahrzehnte lang Delfine untersucht hat. Wenig überraschend ist demnach, dass die Zahl der Delfine in diesem Gebiet seit März um bis zu 30% gestiegen ist. Dies gab den Wissenschaftlern die einmalige Gelegenheit zu untersuchen, wie sich der Unterwasserlärm auf das Verhalten der Tiere auswirkt.

Porter und ihr Team arbeiten bei ihren Forschungen mit Fotografie, Unterwasser- und Drohnenaufnahmen. Ziel ihrer Arbeit ist es, herauszufinden, wie auch andere Delfin-Populationen gerettet bzw. geschützt werden können.

(L'essentiel/Lena Ogi)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • De_klenge_Fuerzkapp am 17.09.2020 17:13 Report Diesen Beitrag melden

    Da werden die Pfannen und die grossen schwere Töpfe ständig auf dem Herd sein.

Die neusten Leser-Kommentare

  • De_klenge_Fuerzkapp am 17.09.2020 17:13 Report Diesen Beitrag melden

    Da werden die Pfannen und die grossen schwere Töpfe ständig auf dem Herd sein.