In Deutschland

22. Mai 2019 07:13; Akt: 22.05.2019 17:08 Print

«Da liegt er!» – Polizist führt Gaffer zu Leiche

Bei einem tödlichen Unfall auf der A6 hat ein Lkw-Fahrer am Dienstag sein Leben verloren. Gaffer machten Fotos vom Unfallort. Einem Polizisten platzte daraufhin der Kragen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Polizist stellt Gaffer zur Rede

"Sie wollen tote Menschen sehen? Fotos machen? Schämen sollten Sie sich!" Nach einem tödlichen Unfall auf der A6 hat ein Polizist die Gaffer zur Rede gestellt.

Gepostet von BR24 am Dienstag, 21. Mai 2019

Nach einem tödlichen Unfall auf der A6 bei Nürnberg hatte ein Polizist am Dienstag die Nase gestrichen voll: Gaffer sorgten für ein zusätzliches Verkehrschaos, weil sie Fotos vom Unfallort machten. Ein Polizist hatte es irgendwann satt. Wutentbrannt schrie der Beamte einen Lkw-Fahrer an: «Nimm endlich dein Handy aus der Hand! Wer glaubst du denn, wer du bist?»

Andere Gaffer zog er aus ihren Fahrzeugen und stellte sie zur Rede. Einen Mann aus Tschechien, der ebenfalls sein Handy zückte, führte er sogar zur Leiche (siehe Video): «Kommen Sie mit, ich zeige ihnen etwas. Wollen Sie die Leiche sehen? Fotos von ihr machen? Schämen Sie sich!»

Bei dem Unfall hatte ein 47-Jähriger seinen Lkw nicht rechtzeitig abbremsen können. Er kollidierte gegen 11.20 Uhr mit einem Sattelzug und wurde dabei in seiner Fahrerkabine eingeklemmt. Der Lkw vor ihm wurde durch den Aufprall auf einen weiteren Laster geschoben. Ein herbeigerufener Rettungshelikopter konnte für den 47-Jährigen nichts mehr tun. Er starb noch an der Unfallstelle. Die anderen beiden Lkw-Fahrer wurden nicht verletzt.

(sw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Adam am 22.05.2019 11:38 Report Diesen Beitrag melden

    Respekt für diesen Polizisten! Ein bisschen Anstand in dieser verrückten Gesellschaft.

  • Berndt am 22.05.2019 10:07 Report Diesen Beitrag melden

    Prima ! Gut gemacht, weiter so !

  • jimbo am 22.05.2019 11:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gitt deem Polizist en Orden!

Die neusten Leser-Kommentare

  • jimbo am 22.05.2019 20:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ja!!!

  • Pia am 22.05.2019 19:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    rainer die gaffer sind von der fantastischen spezies was sich mensch nennen darf also ja dumm, dümmer und am dümmsten und davon gibt es tonnenweise jeden verdammten tag LEIDER

  • Timon am 22.05.2019 17:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mein Respekt fir deen Poizist, hat de Video gesin. Dei Leit sollen sech schummen, dei och nach eng Foto maachen vumm Accident

  • Diane am 22.05.2019 13:40 Report Diesen Beitrag melden

    Bravo dem Polizisten

  • Adam am 22.05.2019 11:38 Report Diesen Beitrag melden

    Respekt für diesen Polizisten! Ein bisschen Anstand in dieser verrückten Gesellschaft.