Verloren geglaubt

12. Oktober 2017 09:34; Akt: 12.10.2017 09:51 Print

Da-​​Vinci-​​Bild könnte 100 Millionen Dollar einbringen

Ein verloren geglaubtes Gemälde Leonardo Da Vincis wurde einst für 60 Dollar verkauft. Nun ist es wieder aufgetaucht und wird versteigert.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das letzte bekannte Werk des italienischen Künstlers Leonardo Da Vinci (1452-1519) in Privatbesitz könnte bei einer Versteigerung in New York nach Einschätzung des Auktionshauses Christie's um die 100 Millionen Dollar einbringen. Insgesamt sind laut Christie's weltweit weniger als 20 Gemälde von Da Vinci bekannt.

Das um 1500 entstandene Ölgemälde «Salvator Mundi», das Jesus Christus zeigt, wurde 2005 wiederentdeckt, nachdem lange angenommen worden war, dass es zerstört sei.

1958 hat Christie's das Bild schon einmal verkauft – für 60 Dollar. Das schreibt CNN. Erst 2011 wurde es als Da Vincis Werk erkannt.

«Salvator Mundi ist der Heilige Gral der alten Meisterwerke», sagt Christie's Chefspezialist für alte Bilder. Die Auktion ist für den 15. November angesetzt.

(L'essentiel/oli/sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Maxim am 12.10.2017 16:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Just geldmacherei

Die neusten Leser-Kommentare

  • Maxim am 12.10.2017 16:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Just geldmacherei