Loch in der Luftröhre

01. Juni 2018 18:38; Akt: 01.06.2018 18:43 Print

Dackel Trevor bläht sich wie ein Luftballon auf

So etwas haben die Tierärzte noch nie gesehen. Dackel Trevor wurde mit jedem Atemzug größer und größer.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Engländerin Francine Jennings wunderte sich eines Morgens, als ihr Dackel Trevor plötzlich in dreifacher Größe vor ihr stand. «Er sah aus wie eine große, fette Robbe», sagt Tochter Jessica zur BBC.

Trevor wurde schnellstmöglich zum Notfall-Tierarzt gebracht, wo Röntgenaufnahmen zeigten, dass jedes Mal wenn der Hund einatmete, Luft unter seine Haut drang.

«Es gab keine Anzeichen auf eine äußere Verletzung, die erklären konnte, wie die Luft unter seine Haut kam. Darum vermuteten wir, dass eine innere Verletzung vorlag» sagt Tierärztin Michelle Coward von der Beech House Surgery in Warrington.

«Es war schrecklich, Trevor so zu sehen»

Bei weiteren Tests wurde ein Loch in der Luftröhre des Dackels gefunden. Bei jedem Atemzug wurde der Hund also mehr und mehr aufgeblasen. «Es war schrecklich, Trevor so zu sehen», sagt Jessica.

Linderung für Trevor kam erst, als es der Ärztin gelang, das Loch zu zunähen. «Wir mussten die Luft aus ihm rauslassen, das war unheimlich», sagt Jessica.

Inzwischen erfreut sich Trevor wieder bester Gesundheit. Der Dackel konnte sich von der Operation vollumfänglich erholen: «Er jagt bereits wieder den Hühnern nach», sagt Jessica.

(L'essentiel/fur)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.