Unwetter in England

01. August 2019 17:49; Akt: 01.08.2019 17:49 Print

Damm droht zu brechen – ganzes Dorf evakuiert

Ein Teil vom Damm bei der englischen Ortschaft Whaley Bridge ist nach heftigem Regen eingebrochen. Mensch und Tier müssen sich jetzt in Sicherheit bringen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die rund 6500 Bewohner der Ortschaft Whaley Bridge mussten am Donnerstag ihre Häuser verlassen. Der Grund: Nach fünf Tagen heftiger Regenfälle in den East Midlands von England droht nun ein Damm zu brechen. Das könnte zu einer Katastrophe größeren Ausmaßes führen, denn die 1,13 Milliarden Liter Wasser aus dem Toddbrook-Stausee könnten in Richtung Stadt fließen.

Die Polizei von Derbyshire ordnete die Evakuierung an, weil schon jetzt Teile des Damms eingebrochen sind. Die Behörden forderten die Menschen auf, «Kleider und Medikamente für mehrere Tage» einzupacken und ihre Haustiere nicht zu vergessen.

Situation droht zu eskalieren

Wie die Umweltbehörde auf Twitter mitteilte, besteht zurzeit «Lebensgefahr», weil der Pegel des Flusses Goyt aufgrund der Wassermassen aus dem Stausee «rapide ansteigen» könnten. Die Einsatzkräfte versuchen mit Hochdruck, den Damm wieder abzudichten. Doch schon für Donnerstagabend werden erneut kräftige Regenmengen erwartet.

Update folgt....

(L'essentiel/kle)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gusti am 01.08.2019 20:26 Report Diesen Beitrag melden

    Da müsste Boris J. sich höchstpersönlich kümmern.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Gusti am 01.08.2019 20:26 Report Diesen Beitrag melden

    Da müsste Boris J. sich höchstpersönlich kümmern.