Peta-Aktion

25. Januar 2019 08:49; Akt: 25.01.2019 14:23 Print

«Darf's noch ein Stück gegrillter Hund sein?»

Peta muss wegen einer krassen Aktion derzeit mit viel Kritik fertig werden. Mitten in einer australischen Einkaufspassage grillten die Aktivisten so wie es aussah einen Hund.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Diese Peta-Protestaktion ging vielen ein Stück zu weit: Mitten in einer belebten Shoppingmeile in Sydney bauten Aktivisten einen Grill auf – und legten scheinbar einen Hund darauf. Der durchgeschmorte Vierbeiner erwies sich zwar als Attrappe, für manche war der Anblick aber doch zuviel. Vor allem Schulkinder hat die Aktion sichtlich mitgenommen, wie manche Twitter-User berichten.

Peta nutzte diese Aktion nicht unüberlegt: Denn am Samstag wird in Australien der jährliche Australia Day gefeiert – traditionell mit einem großen BBQ. Die Aktion stand unter dem Motto: «Wenn Sie keinen Hund essen würden, warum dann ein Lamm?» Aktivisten argumentieren, dass sensible und intelligente Tiere ihr Leben lang gequält und schließlich für die Fleisch-Industrie geschlachtet werden, während andere als Haustiere und somit als unessbar gelten.

Ob Peta mit der Aktion wirklich Leute bewogen hat, statt Würstchen lieber Gemüse auf den Grill zu legen, bleibt abzuwarten. Die Internetgemeinde hat die Aktion auf jeden Fall gespalten, wie Posts wie dieser zeigen:

(sb/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • KeinVeganer am 25.01.2019 11:58 Report Diesen Beitrag melden

    Da muss man PETA ausnahmsweise Recht geben, es gibt keinen Unterschied zwischen Tieren. Entweder man akzeptiert diese Tatsache oder man lässt Fleisch weg.

    einklappen einklappen
  • Egaalwaat am 25.01.2019 12:26 Report Diesen Beitrag melden

    welch eine Heuchelei! Wo ist das Problem? Erstens war es nur eine Attrape und zweitestens sind etwa Schweine,Kühe und Hühner keine Tiere? Warum gibt es da keinen Aufschrei? Weil die Leute sie auch essen?

  • arno 54 am 25.01.2019 14:40 Report Diesen Beitrag melden

    bravo

Die neusten Leser-Kommentare

  • Antonietta/Tumminello am 26.01.2019 08:00 Report Diesen Beitrag melden

    Wen essen und wen streicheln? Die klare Antwort: Keinen Essen, alle streicheln. Wer Tiere liebt, isst sie nicht!

  • Pia am 25.01.2019 19:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    kein veganer ech ginn iech 100% recht :(

  • arno 54 am 25.01.2019 14:40 Report Diesen Beitrag melden

    bravo

  • 0 logik am 25.01.2019 14:36 Report Diesen Beitrag melden

    weil Menschen Fleischfressern schlecht verdauern können, deswegen essen wir Lamm und kein Hund....

    • Linda M. am 28.01.2019 12:30 Report Diesen Beitrag melden

      So ein Quatsch. Aufschrei bei Pferdefleisch ist bekannt, wir essen auch keine Meerschweinchen, Wellensittiche. Es ist Gewöhnungssache, wegen der wir uns empören, mehr nicht.

    einklappen einklappen
  • Le Suisse am 25.01.2019 13:49 Report Diesen Beitrag melden

    J'espère que la bête était déjà morte "avant"...et dès lors éventuellement servir d'exemple à la cause animale.Sinon je n'approuverais pas.

    • @Le Suisse am 25.01.2019 15:14 Report Diesen Beitrag melden

      Il s'agit d'une attrape ...

    • @Le Suisse am 25.01.2019 15:35 Report Diesen Beitrag melden

      Sinon essayez peut-être de lire l'article avant de commenter...

    einklappen einklappen