Miese Kombination

16. Juli 2020 15:10; Akt: 16.07.2020 15:20 Print

Die Pille verträgt sich schlecht mit viel Kaffee

Für Frauen, die mit der Pille verhüten, könnte der häufige Konsum von Kaffee eine unangenehme Nebenwirkung haben.

storybild

Die Pille hat einen ungünstigen Einfluss auf die Wirkung von Kaffee. (Bild: PIXABAY/Symbolbild)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Anti-Baby-Pille ist ein hormonelles Verhütungsmittel. Als solches kann sie diverse leichtere und schwerere Nebenwirkungen haben. Eine davon hängt mit dem individuellen Kaffeekonsum zusammen. Wer die Pille nimmt, sollte demnach nicht zu viel Kaffee trinken.

Koffein wirkt doppelt so lang im Körper

Denn sie beeinflusst, wie schnell das Koffein abgebaut wird und bewirkt, dass der Körper weit länger dafür braucht. Bei Frauen, die keine Pille nehmen, wird nach fünf bis sechs Stunden die Hälfte des Koffeins im Blut abgebaut. Bei jenen, die mit der Pille verhüten, dauert es gleich doppelt so lang.

Der regelmäßige Konsum von Kaffee (3 bis 4 Tassen pro Tag) kann zwar vor Diabetes, Leber- und Herzkrankheiten schützen. Kaffee und Pille sind zusammen jedoch nicht immer eine gute Idee. Wer an Schlaflosigkeit oder Unruhe leidet, sollte daher davon absehen zu viel Kaffee zu trinken. Der verlangsamte Abbau kann im schlimmsten Fall zu Herz-Kreislauf-Krankheiten führen.

(L'essentiel/ga)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.