Deutschland

14. Januar 2022 08:04; Akt: 14.01.2022 18:41 Print

Diebe klauen eine ganze Straße

Mithilfe eines Kleinbaggers haben Diebe in der deutschen Stadt Zittau eine ganze Pflastersteinstraße entwendet. Mindestens 60 Tonnen Steine wurden abtransportiert.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Normalerweise werden eher Autos gestohlen, doch in diesem Fall traf es eine gesamte Straße: Im deutschen Zittau im Bundesland Sachsen haben Diebe mehr als 60 Tonnen Straßenmaterial entwendet. Nach Angaben der Bundespolizei in Ebersbach-Neugersdorf mussten die Diebe wohl professionell vorgegangen sein und haben mutmaßlich einen Kleinbagger und einen LKW eingesetzt, um die Pflastersteine herausreißen und abtransportieren zu können, wie der Mitteldeutsche Rundfunk schreibt.

Mitarbeiter der Deutschen Bahn bemerkten das Fehlen der Steine und informierten umgehend die Polizei. Laut dieser lässt sich die Tatzeit auf die Tage zwischen dem 16. Dezember und dem 3. Januar eingrenzen. Der Schaden, der durch den Diebstahl entstand, liegt bei rund 30’000 Euro. Allein für den Neubau des Straßenstücks werden 20.000 Euro veranschlagt. Hinzu kommen die Pflastersteine im Wert von etwa 9000 Euro.

Unklar blieb bislang, ob die Pflastersteine in Sachsen blieben oder nach Polen oder Nordböhmen transportiert worden sind. Die Polizei ermittelt aktuell in alle Richtungen.

(L'essentiel/Reto Bollmann)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ech_2022 am 14.01.2022 12:33 Report Diesen Beitrag melden

    Kaum gestohlen, schon in P.l.n.

  • route am 15.01.2022 08:12 Report Diesen Beitrag melden

    excellent ! bien joué les gars

  • WerWillDasWissen??? am 14.01.2022 11:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Noch ein Faulpelz der seinen Garten zugepflastert hat um nicht mähen zu müssen... Ich da jemand in der Nachbarschaft...lol

Die neusten Leser-Kommentare

  • route am 15.01.2022 08:12 Report Diesen Beitrag melden

    excellent ! bien joué les gars

  • Xaver Copypaste am 14.01.2022 20:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @ 43 à Mei. Nein sie standen Schlange um sich boostern zu lassen, denn sie wussten noch immernicht, dass die Schein-Impfung gar keine Immunisierung bringt.

  • NONpaspossible am 14.01.2022 16:19 Report Diesen Beitrag melden

    J'y crois pas, c'est fou ça!!!!

  • Ech_2022 am 14.01.2022 12:33 Report Diesen Beitrag melden

    Kaum gestohlen, schon in P.l.n.

  • WerWillDasWissen??? am 14.01.2022 11:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Noch ein Faulpelz der seinen Garten zugepflastert hat um nicht mähen zu müssen... Ich da jemand in der Nachbarschaft...lol