In Berlin

14. August 2020 13:09; Akt: 14.08.2020 13:09 Print

Diebisches Wildschein soll sterben

Verfolgungsjagd im Adamskostüm: Auf einer FKK-Wiese in Berlin hat sich eine freche Wildschweinfamilie mit den Habseligkeiten eines Mannes aus dem Staub gemacht.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Skurrile Szene auf einer FKK-Wiese: Eine Wildschwein-Familie wird von einem Nackten verfolgt. Doch warum? Die Muttersau trägt eine gelbe Tüte im Maul, welche offensichtlich dem Nackten gehört. Geschehen ist das Ganze letzte Woche am Teufelssee in Berlin, der zu diesem Zeitpunkt gut besucht war.

Die Bilder dazu gingen um die Welt. Viele, auch der nackte Mann im Bild, haben sich über den Vorfall köstlich amüsiert. Nun ist aber Schluss mit lustig. Das Tier soll nun nämlich abgeschossen werden, wie der RBB berichtet. Offenbar haben die Förster das Tier, welches sämtliche Scheu vor Menschen verloren hat, schon länger auf dem Schirm. Eben diese forsche Bache mit zwei Jungtieren und auch andere Wildschweine seien ständig am Teufelssee unterwegs, wird Katja Kammer, Leiterin des Forstamtes Grunewald, zitiert. Vor allem in der Dämmerung würden Badegäste des öfteren umzingelt – was sie selbst ganz schön unheimlich fände.

Ganz so leicht werde es aber nicht sein, das Tier zu erlegen. Es handle sich um eine besonders «intelligente Sau», so Kammer. Außerdem dürften laut Bundesjagdgesetz Muttertiere erst geschossen werden, wenn ihre Frischlinge älter als sechs Monate sind. Dem Fell nach zu urteilen sind die Jungen jedoch schon älter. Bei ganz jungen Tieren sei das Fell noch gestreift. Doch es gibt noch ein Problem: Wo sich Menschen aufhalten, so wie am Teufelssee derzeit in Massen, kann nicht geschossen werden.

«Sonnenanbeter lachten schallend»

Eine Augenzeugin beschrieb die Szene vom Teufelsee von Anfang August gegenüber Bild: «Alle Sonnenanbeter auf der Wiese lachten schallend über die Szene. Bis in den Wald musste der Besitzer der Sau folgen. Er hatte Glück, dass sie auf der Flucht in einen Karton getreten war, der sie bremste.» Darüber dürfte er wirklich froh gewesen sein, denn in besagter Tüte befand sich sein Laptop. Als er damit wieder aus dem Wald kam, applaudierten alle, so die Zeugin weiter.

Eine Frau, die das Ganze auf Kamera festhielt schreibt dazu auf Facebook: «Ich habe anschließend die Fotos dem Mann gezeigt, er hat schallend gelacht und autorisiert, dass ich sie öffentlich machen kann.» Laut den Badegästen käme es öfters vor, dass Tiere auf der Wiese Rucksäcke verschleppen, in der Hoffnung, darin etwas Nahrung zu finden.

(L'essentiel/Katja Fässler)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Julie am 14.08.2020 15:59 Report Diesen Beitrag melden

    Dass Deutschland uns als Risikoland einstuft kann ich ihnen "verzeihen" wenn sie allerdings dieses lustige Wildschwein abschiessen werde ich ihnen das nie verzeihen.

  • Pia am 14.08.2020 15:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    An ërem huet de Mënsch dee geféierlecht vun allen Kreaturen daat esou beschloss.. Huet dann een dovun Déiere gefrot :(

  • The masked Knadderer am 14.08.2020 15:26 Report Diesen Beitrag melden

    An durch esou e Blödsinn soll dat Deier do lo doud gemeet gin schummt ierch. De mensch drengt an den Territorium vun denen Deiren an lo soll dat armt Deier ofgeschoss gin. As dat nach Natur an Deireschutz ech mengen net. Dat en Fierschter dat zoulossen as en Hohn. Dei FKK Futzien sollen sech eng aner Plaatz sichen an net am Reweier vun den Weldschwein.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Julie am 14.08.2020 15:59 Report Diesen Beitrag melden

    Dass Deutschland uns als Risikoland einstuft kann ich ihnen "verzeihen" wenn sie allerdings dieses lustige Wildschwein abschiessen werde ich ihnen das nie verzeihen.

  • The masked Knadderer am 14.08.2020 15:26 Report Diesen Beitrag melden

    An durch esou e Blödsinn soll dat Deier do lo doud gemeet gin schummt ierch. De mensch drengt an den Territorium vun denen Deiren an lo soll dat armt Deier ofgeschoss gin. As dat nach Natur an Deireschutz ech mengen net. Dat en Fierschter dat zoulossen as en Hohn. Dei FKK Futzien sollen sech eng aner Plaatz sichen an net am Reweier vun den Weldschwein.

  • Pia am 14.08.2020 15:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    An ërem huet de Mënsch dee geféierlecht vun allen Kreaturen daat esou beschloss.. Huet dann een dovun Déiere gefrot :(